1. Hochschule Kempten
  2. Fakultät Soziales und Gesundheit
  3. Über uns
  4. Aktuelles

Fachtagung der Fakultät Soziales und Gesundheit zum reformierten Betreuungsrecht

Ort: Thomas-Dachser-Auditorium (Audimax, Gebäude V)
Veranstalter: Fakultät Soziales und Gesundheit
Start: 20.04.2023, 09:30 Uhr
Ende: 20.04.2023, 16:00 Uhr

Fakultät Soziales und Gesundheit , Forschung

Warum?
Zum 1. Januar 2023 wird eine umfangreiche Reform des Vormundschafts- und Betreuungsrechts in Kraft treten. Von ihr verspricht sich der Gesetzgeber im Betreuungsrecht vor allem, die Selbstbestimmung und die Autonomie der Betroffenen zu stärken und die Qualität der rechtlichen Betreuung in der Praxis zu verbessern. Dazu informiert die Fachtagung der Hochschule Kempten.

Wer ist angesprochen?
Für über eine Million Menschen ist in Deutschland derzeit eine rechtliche Betreuung eingerichtet. Die Reform des Betreuungsrechts betrifft diese und ihre Angehörigen ebenso wie ehrenamtliche Betreuerinnen und Berufsbetreuer, Mitarbeiter:innen von Betreuungsbüros und Betreuungsvereinen,  Betreuungsbehörden, Betreuungsgerichte, Sozialdienste und Fachbereiche von Gesundheits-, Pflege- und Eingliederungshilfeeinrichtungen sowie viele weitere Stellen, die in ihrer Arbeit auf eine belastbare Kenntnis des Betreuungsrechts angewiesen sind.

Wo?
Die Fakultät Soziales und Gesundheit der Hochschule Kempten bietet sechs Bachelorstudiengänge (u.a. Gesundheitswirtschaft, Sozialwirtschaft und Soziale Arbeit) und einen Masterstudiengang (Management im Sozial- und Gesundheitswesen) an. In vielen dieser Studiengänge findet auch das Betreuungsrecht Platz. Sie hat sich deshalb dazu entschlossen, die Fachtagung des Jahres 2023 dem reformierten Betreuungsrecht zu widmen.

Wann und wie?
Verschiedene Vorträge sollen das Thema aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchten und auch erste Erfahrungen mit dem modernisierten Recht transportieren: Zu Wort kommen sollen u.a. Vertreterinnen und Vertreter der Betreuungsbehörden, der Betreuungsgerichte, der Betreuungsvereine, vom Bundesverband der Berufsbetreuer/innen und aus Verwaltung und Politik. Selbstverständlich kommt auch der Austausch untereinander nicht zu kurz.

Die Teilnahme an der Fachtagung ist kostenlos.

Jetzt anmelden

 

Zurück