Zur Hauptnavigation


Projektbeschreibung


Hintergrund

Das Projekt IBH Living Lab AAL zielt darauf ab, die Lebensqualität von Personen mit potenziellem oder bereits eingetretenem Assistenzbedarf in der Bodenseeregion durch umgebungsunterstützende Technologien (AAL-Technologien) zu steigern bzw. aufrechtzuerhalten und den regionalen Sozial- und Wirtschaftsraum attraktiver zu gestalten.

Aktivitäten und Ziele

Unser Ziel ist es, die Öffentlichkeit für AAL zu sensibilisieren und Strukturen aufzubauen, die den Einsatz von AAL zuhause und in Pflege- und Betreuungseinrichtungen einfach ermöglichen. Es werden:

  • verschiedenste AAL Produkte im realen Umfeld (im Living Lab) von der Zielgruppe getestet,
  • Beratungsleistungen aufgebaut, die entscheidungsrelevante Informationen über AAL zur Verfügung stellen,
  • Konzepte für Servicedienstleistungen und Finanzierungsmodelle entwickelt,
  • AAL Lösungen untereinander vernetzt, um den Wirkungsgrad der Unterstützung zu erhöhen,
  • Fachkräfte unterschiedlicher Disziplinen geschult, 
  • Informationsveranstaltungen und Vernetzungstreffen abgehalten.


Das IBH Living Lab AAL wird aus Mitteln des Interreg-Programms Alpenrhein-Bodensee-Hochrhein, dessen Mittel vom Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) und vom Schweizer Bund zur Verfügung gestellt werden, gefördert.

Weitere Informationen zu dem Forschungsgebiet erhalten Sie über http://www.cokett.info/.

Schattenwurf