Artikel

  1. Hochschule Kempten
  2. Hochschule
  3. Aktuelles

27.07.2022

Hightech für Büropflanzen – Schüler absolvieren Praktikum im TTZ Sonthofen

Forschung

Vier Schüler des Sonthofener Gymnasiums absolvierten Mitte Juli ein einwöchiges Praktikum im Technologietransferzentrum (TTZ) Produktion und Informatik in Sonthofen. Sie tüftelten an einem automatischen Bewässerungssystem für Pflanzen.

Die Schüler mit einem Teil des TTZ Teams (v.l.n.r.: Prof. Dr. Bernd Lüdemann-Ravit, David Petasch, Matthias Duve, Moritz, Fabian, Roman, Jonathan, Michael Haub, Steffi Nickol, Prof. Dr. Frieder Heieck, Bildnachweis: HS Kempten)

Es war eine spannende und interessante Praktikumswoche für die Schüler Moritz, Roman, Fabian und Jonathan des Gymnasiums Sonthofen. Für die vier hieß es „von der Schulbank hinein ins Berufsleben“ und so tasteten sie sich eifrig an ihre ersten Berufseindrücke und ein eigenes Projekt heran. Wissbegierig und talentiert konstruierten sie ein automatisches Bewässerungssystem und wurden dabei von wissenschaftlichen Mitarbeitenden des TTZ Sonthofen betreut, die ihnen alles erklärten und mit Rat und Tat zur Seite standen. „Die Jungs waren unglaublich motiviert, selbstständig und haben sich voller Begeisterung um die Umsetzung ihres Projekts gekümmert. Wir sind wirklich beeindruckt von ihrem großen Engagement. Für uns am TTZ war es eine echte Bereicherung, gemeinsam mit den Schülern den Berufsalltag zu teilen und unser Wissen weiterzugeben“, freute sich Mitarbeiter Michael Haub.

Der Praktikumsplatz der vier Nachwuchsforscher, das TTZ Produktion und Informatik in Sonthofen, ist eine anwendungsorientierte Forschungseinrichtung der Hochschule Kempten und agiert an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Industrie. Kürzlich wurde es vom Bayerischen Staatsminister für Wissenschaft und Kunst Markus Blume, feierlich eingeweiht. Unternehmen werden hier auf ihrem Weg zur Industrie 4.0 begleitet und bei der Digitalisierung von Produktionssystemen und der Produktionsplanung unterstützt. Da dem TTZ auch die Nachwuchsförderung am Herzen liegt, arbeitet es mit lokalen Schuleinrichtungen zusammen, um Schülerinnen und Schülern erste Grundkenntnisse zu vermitteln und einen Blick hinter die Kulissen zu ermöglichen. „Das Praktikum und die Projektarbeit machen sehr viel Spaß und sind super interessant. Wir arbeiten alle an einzelnen Aufgaben, jedoch helfen wir uns auch gegenseitig bei Fragen“, so Roman und Fabian zu ihrem Praktikumsalltag. Begeistert waren die vier Schüler auch von dem gemeinsamen Außentermin mit Prof. Dr. Frieder Heieck, einem der Leiter. Zusammen besuchten sie die KE-TEC GmbH in Betzigau, die als Test- und Entwicklungsunternehmen im Bereich der Batterietechnologie tätig ist und mit der internationalen Automobilindustrie zusammenarbeitet. „Wir hatten eine tolle Zeit und haben viel gelernt“, resümierten Moritz, Roman, Fabian und Jonathan. Besonders dankbar sind auch die Büropflanzen am TTZ, die mittels ausgeklügelter Sensorik und additiver Fertigungstechnik nun in der Lage sind, die regelmäßige Bewässerung selbst zu aktivieren.

Zurück