Zur Hauptnavigation
07.10.2019

Bedeutung und Entwicklung des Tourismus im Allgäu

Allg. Tourismusgespräche, Mo., 07.10.2019, ab 18 Uhr

Thema:
Overtourism“ ist das aktuelle Schlagwort, mit dem sich zahlreiche Medienberichte und Fachveranstaltungen beschäftigen. Man bekommt den Eindruck, dass es sich nicht nur um ein Problem der Städte Venedig, Dubrovnik und Barcelona handelt, sondern auch die „heile Welt“ bayerischer Tourismusregionen wie beispielsweise Neuschwanstein, das Walchensee-Gebiet und das südliche Oberallgäu von Überlastungen betroffen ist.

Gerade im Allgäu zeigen die Steigerungsraten bei Übernachtungen und Gästeankünften seit Jahren immer nur nach oben. Gleichzeitig scheint die Akzeptanz bei der einheimischen Bevölkerung zu schwinden. In Füssen wird z. B. darüber diskutiert, wie man neue Hotels verhindern kann. Gegen den Ausbau des Grünten hat sich eine Bürgerinitiative formiert. Und im Kreistag des Ostallgäus wird darüber debattiert, wie viel Tourismus das Allgäu verträgt. Hat die Entwicklung die Grenze der verkraftbaren Zahl von Touristen erreicht? Fühlen sich die Einheimischen durch die Touristen gestört? Soll es noch mehr Wachstum geben?

Antworten auf diese Fragen aus Sicht der Einheimischen liefert eine Befragung von 1.854 Allgäuerinnen und Allgäuern, die in den Monaten März bis Mai dieses Jahres durchgeführt wurde.

In welche Richtung sich der Tourismus im Allgäu entwickeln soll, soll im Allgäuer Tourismusgespräch diskutiert werden.

Inhalte und Referenten:

  • 18:00 Uhr: Get together
  • 18:30 Uhr: „Bedeutung und Entwicklung des Tourismus im Allgäu aus Sicht der Einheimischen“ | Prof. Dr. Alfred Bauer, Dekan der Fakultät Tourismus-Management

  • 19:15 Uhr: Podimsdiskusion: „Künftige Entwicklung des Tourismus im Allgäu“

    Rolf Eberhardt, Geschäftsführer Naturpark Nagelfluhkette e. V. | Projektmanagement „Zentrum Naturerlebnis Alpin“

    Stefan Fredlmeier, Vorstand und Tourismusdirektor Füssen Tourismus und Marketing

    Thomas Gehring, MdL, II. Vizepräsident des Bayerischen Landtags | Mitglied des Kreistages Oberallgäu

    Klaus Holetschek, MdL, Beauftragter der Staatsregierung für Bürgerfragen | Vorsitzender Tourismusverband Allgäu/Schwaben | Vorsitzender Bayerischer Heilbäder-Verband e. V.

    Prof. Dr. Alfred Bauer, Dekan der Fakultät Tourismus-Management der Hochschule Kempten | Vorsitzender Bayerisches Zentrum für Tourismus e. V.


    Moderation: Ulrich Hagemeier, Redaktionsleiter der Allgäuer Zeitung

Anschließend Gespräche in lockerer Runde bei Snacks und Getränken. Ende der Veranstaltung gegen 21:00 Uhr.

Veranstaltungsflyer zum Download

Datum & Uhrzeit:
Montag, 07.10.2019, ab 18 Uhr

Raum:
Gebäude A (Denkfabrik), Hochschule Kempten, Alfred-Kunz-Straße 1, 87435 Kempten (Allgäu)

Zielgruppe:
Brancheninteressierte aus Tourismus, Hotellerie, Gastronomie und Freizeitwirtschaft, Studierende und Angehörige der Hochschule Kempten sowie die interessierte Öffentlichkeit

Veranstalter:
Fakultät Tourismus-Management der Hochschule Kempten

Anmeldung:
Die Veranstaltung ist öffentlich und kostenfrei. Eine Anmeldung ist untertourismus_at_start(at)atendhs-kemptendotstart._dot_endde bis zum 04.10.2019 erforderlich. Die Veranstaltung ist auf 70 Teilnehmer/innen begrenzt.

Back to: Home

Schattenwurf