Zur Hauptnavigation
05.07.2018

Käse aus dem Internet

Hauptpreis für Interdisziplinäres E-Commerce-Projekt

Wie können hochwertige Lebensmittel aus dem Allgäu ohne Qualitätseinbußen direkt an den Endverbraucher versandt werden? Dieser Herausforderung nahmen sich Studierende der Hochschule Kempten in einem Studienprojekt mit dem Kemptner Käseaffineur „Jamei Laibspeis“ an. Ihre Lösungen wurden am vergangenen Freitag im Rahmen der Digital Night mit dem Hauptpreis belohnt.

 Studierende aus den Studiengängen Lebensmittel- und Verpackungstechnologie, Wirtschaftsingenieurwesen, Informatik sowie Wirtschaftsinformatik entwickelten einen Prototypen für einen Online-Shop von kühlpflichtigen Lebensmitteln. Frei nach dem Motto: „Wir bringen Allgäuer Lebensmittel (nahezu) überall hin“. Betreut wurden die 14 Studierenden der Fakultäten Maschinenbau und Informatik von Prof. Dr. Stefan Wind (Informatik) und Prof. Dr. Regina Schreiber (Maschinenbau) über die Dauer des Projekts von März bis Juni dieses Jahres.

Die Studierenden hatten gemeinsam zahlreiche Aufgaben zu bewältigen, von der Analyse bestehender Onlineshops für kühlpflichtige Lebensmittel, der Definition des Geschäftsmodells, über Versuchsplan
und -durchführung bis hin zur Implementierung des Onlineshops inklusive Suchmaschinenoptimierung. Die Projektergebnisse sollen auch in Zukunft weiter umgesetzt werden.

Das Team hatte trotz eines herausfordernden Zeitplans sichtlich Spaß sowohl am fakultätsübergreifenden Arbeiten als auch an der Umsetzung einer für die Praxis hochrelevanten Aufgabenstellung. Interdisziplinarität und Kooperation mit regionalen Unternehmen, die Mission der Hochschule „Kompetenz durch vernetzte Vielfalt“ wird gelebt.
   
Foto: Studierende der Projektgruppe E-Commerce mit Prof. Dr. Regina Schreiber und Prof. Dr. Stefan Wind. Bildnachweis: Allgäu GmbH

zurück

Schattenwurf