Zur Hauptnavigation
04.10.2018

Hochschule begrüßt 1.730 neue Studierende

Auftakt des Wintersemesters 2018/2019

Mit dem Beginn des Wintersemesters 2018/2019 am vergangenen Montag kehrt nach der zweimonatigen vorlesungsfreien Zeit wieder Leben auf dem Campus ein. Mit rund 6.000 Studierenden hält die Hochschule die Gesamtstudierendenzahl auf einem hohen Niveau. Unter ihnen sind 1.730 Erstsemester, die neu in ihr Bachelor-, Master- oder Weiterbildungsstudium starten.



 

 

In der bigBOX Allgäu hieß Hochschulpräsident Professor Dr. Robert F. Schmidt die neuen Studierenden herzlich willkommen. Kemptens Oberbürgermeister Thomas Kiechle betonte bei seiner Begrüßung, welch große Bedeutung die Hochschule Kempten als Bildungseinrichtung für Stadt und Region hat. Das weitere Begrüßungsprogramm gestalteten die Frauenbeauftrage der Hochschule Prof. Dr. Veronika Schraut, Mitglieder der Studierendenvertretung sowie Jutta Martin und Martin Graefen von der ökumenischen Hochschulgemeinde. Musikalische Grüße gab es von der Hochschulbigband JazzBrauerei. Highlight der Feierstunde war der Auftritt des Kabarettisten, Sängers und Filmemachers Maxi Schafroth und seines musikalischen Begleiters Markus Schalk. Seine Tipps zum Überleben im Allgäu sorgten bei den einheimischen Erstsemestern aber auch den „Neu-Allgäuern“ für Begeisterung. Alle fachlichen und organisatorischen Informationen zum Studienstart erhielten die Studierenden in den individuellen Einführungsveranstaltungen der sechs Fakultäten.

Fotos: Erstsemesterstudierende in der bigBOX Allgäu (l. o.), Hochschulpräsident Prof. Dr. Robert F. Schmidt (r. o.), Oberbürgermeister Stadt Kempten Thomas Kiechle (l. u.), Maxi Schafroth und Markus Schalk (r. u.). Bildnachweis: Hochschule Kempten

zurück

Schattenwurf