Zur Hauptnavigation
31.10.2018

Ringvorlesung - Gäste willkommen

Aktuelle Fragen der Sozial- u. Gesundheitswirtschaft

Die Fakultät Soziales und Gesundheit der Hochschule Kempten öffnet in diesem Wintersemester zum vierten Mal ihre Ringvorlesung zu aktuellen Fragen der Sozial- und Gesundheitswirtschaft für die Öffentlichkeit. Sie ist Teil des Lehrplans des Masterstudiengangs „Führung in der Sozial- und Gesundheitswirtschaft“. Es kommen Expertinnen und Experten aus Wissenschaft, Politik und Wirtschaft zu Wort, die branchenrelevante Themen aus theoretischer und praktischer Perspektive beleuchten.

Am 5. November befassen sich Edmund Fröhlich und Manuela Dabitsch mit der Frage, ob Management auf Zeit eine Notlösung oder der Königsweg ist. Edmund Fröhlich, Geschäftsführer der „Fröhlich Management GmbH“, berät seit über 20 Jahren Unternehmen aus der Gesundheitswirtschaft sowie dem Sozial- und Bildungsbereich. Manuela Dabitsch, Absolventin der Sozialwirtschaft der Hochschule Kempten, ist stellvertretende Geschäftsführerin der Tochterfirma FM Social Consult gGmbH.

+++ENTFÄLLT+++ Am 12. November gewährt Christine Hartke – ebenfalls Absolventin der Sozialwirtschaft der Hochschule Kempten und seit Langem im Bereich PR und Marketing beim Klinikverbund Kempten-Oberallgäu gGmbH beschäftigt – einen Einblick in die Marketingstrategie und Vorgehensweise des, mit rund 3.000 Arbeitsplätzen, größten regionalen Arbeitgebers im Gesundheitswesen.

Den Abschluss der öffentlichen Vortragsreihe bildet am 26. November Dr. Tobias Eggendorfer. Der Professor für IT-Sicherheit an der Hochschule Ravensburg-Weingarten referiert über das hochaktuelle Thema „Datenschutz im Sozial- und Gesundheitswesen“.

Die drei Vorträge finden jeweils von 17:30 bis 19 Uhr im Gebäude S der Hochschule Kempten, 1. OG, Raum S. 1.30, statt. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.


Darüber hinaus hören die Studierenden des Masterstudiengangs am 29. und 30. Oktober, im Rahmen einer Studienfahrt in die Metropolregion Nürnberg, drei weitere Fachvorträge im Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, in der Rum-melsberger Diakonie und im Landratsamt Nürnberger Land.

Master „Führung in der Sozial- und Gesundheitswirtschaft“

Der Masterstudiengang „Führung in der Sozial- und Gesundheitswirtschaft“ startete erstmalig im Sommersemester 2015. Er hat sich nicht nur zu einem attraktiven Angebot für Kemptener Bachelorabsolventinnen und -absolventen entwickelt, sondern lockt auch zahlreiche Interessierte aus ganz Deutschland in das Allgäu. Künftige Führungskräfte werden in den Lehrveranstaltungen auf die zunehmenden Herausforderungen auf regionaler, nationaler und europäi-scher Ebene vorbereitet. Interdisziplinär und anwendungsorientiert vertieft der Studiengang die Kenntnisse in der Betriebs- und Volkswirtschaftslehre, des Rechts im Sozial- und Gesundheitswesens, der Sozialen Arbeit sowie der Gesundheitswissenschaften. Ein besonderes Augenmerk liegt zudem auf Führungstheorien und -methoden sowie Arbeits- und Organisationspsychologie.

zurück

Schattenwurf