Zur Hauptnavigation
27.01.2020

Kleines Afrika-Forum

StartUp Center fördert Zusammenarbeit

In Afrika liegen sechs der zehn Länder mit dem höchsten wirtschaftlichen Wachstum der Welt und damit auch wichtige Zukunftsmärkte. Die Hochschule intensiviert daher ihre Zusammenarbeit mit Partnern auf dem afrikanischen Kontinent.

Das StartUp-Center der Hochschule Kempten veranstaltete vor kurzem ein kleines „Afrika-Forum“ mit Gästen der Partneruniversitäten aus Äthiopien und Südafrika. Die afrikanischen Professoren machten sich ein Bild von der Hochschule und präsentierten in Vorträgen ihre Arbeit. Ein Thema, das bei den Besuchen im Vordergrund steht, ist die Gründerausbildung der Studierenden. Dazu tauschen sich alle Beteiligten aus, wie sie die Gründerinnen und Gründer an ihren Hochschulen und Universitäten sinnvoll unterstützen können.

Die Partnerschaften des StartUp-Centers mit den Universitäten in Äthiopien und Südafrika wurden im Juni und August geschlossen. Seitdem entwickeln sich gemeinsame Lehrformate. Die Professoren der Hochschule Prof. Dr.-Ing. Dr. h. c. mult. Johannes Steinbrunn, Prof. Dr. Katrin Stefan, Koordinatorin des Masterstudiengangs Internationale Unternehmensentwicklung, Prof. Dr. Tobias Peylo und Prof. Dr. Gabriele Schäfer engagieren sich in Afrika und möchten den Kemptener Studierenden ein differenziertes Bild des Landes vermitteln. Denn schließlich werden einige Studentinnen und Studenten einmal in Unternehmen arbeiten, die international tätig sind. Deswegen sollen sie Afrika nicht nur als einen Kontinent der Kriege, Krisen und Katastrophen wahrnehmen.

Foto:  V.l.n.r. Alexander Hempel StartUp Center, Noel Ferguson Executive Chairman - Institute of One World Leadership, Präsident Prof. Dr. Wolfgang Hauke, Prof. Yihinew, Addis Ababa Institute of Technology, Äthiopien, Prof. Dr. Katrin Stefan StartUp Center, Prof. Tony Mtchaba-Hove, Nelson Mandela University, Port Elisabeth, Südafrika, Tewelgn Kebede Engda, PhD Student, Addis Ababa University, Äthiopien. Bildnachweis: Hochschule Kempten

zurück

Schattenwurf