Zur Hauptnavigation

Qualifikationsprofil Jugendarbeit



Die Kinder- und Jugendarbeit  stellt ein wichtiges Sozialisationsfeld für Kinder und Jugendliche dar, das ihnen Möglichkeitsräume für selbst gestaltete vielfältige Bildungsprozesse eröffnet. Dabei ist die Jugendarbeit nach wie vor maßgeblich von ehrenamtlichem Engagement geprägt, zugleich ist sie jedoch auch seit Längerem ein sozialpädagogisches Arbeitsfeld und wäre ohne hauptberufliche Fachkräfte nicht mehr denkbar. Die Tätigkeitsbereiche von hauptberuflichen Fachkräften umfassen dabei Bereiche wie die Gemeinde-, und kommunale Jugendpflege, die offene und verbandliche Jugendarbeit, Streetwork und mobile Jugendarbeit oder auch die Arbeit auf Abenteuer- und Aktivspielplätzen, in Jugendbildungsstätten oder Jugendringen. In all diesen Tätigkeitsbereichen stehen die Fachkräfte dabei vor ähnlichen Herausforderungen. Diese resultieren einerseits aus den gestiegenen gesellschaftlichen Erwartungen an die Jugendarbeit. Andererseits ergeben sie sich aus den Spezifika der Jugendarbeit. Sie sind zugleich maßgeblicher Kontext für die benötigten sozialpädagogischen Kompetenzen im Arbeitsfeld Jugend-arbeit. Das vorliegende Qualifikationsprofil Jugendarbeit greift diese Perspektive auf und formuliert die Kompetenzanforderungen, die heutzutage an hauptberufliche Fachkräfte in der Jugendarbeit gestellt werden.

Veröffentlichungen zum Qualifikationsprofil Jugendarbeit:

  • Riechert, Theresa; Jung, Micha; Nick, Peter (2018) Qualifikationsprofil Jugendarbeit. Benötigte Kompetenzen von hauptberuflichen Fachkräften in der Kinder- und Jugendarbeit. Informationsbroschüre des Forschungsprojekts „Jugendarbeit mit Perspektive (JumP)“. Link 

 

 

Schattenwurf