Zur Hauptnavigation

Staudacher, Jochen

Prof. Dr.rer.nat.

Telefon:0831-2523-513
Fax:0831-2523-9283
E-Mail:Mail
Raum:S2.06
Einrichtung:Fakultät Informatik
Sprechzeit:WS 2018/2019: Mittwoch 17:30 - 18:15 Uhr, Raum: S2.06 Voranmeldung per E-mail
Funktionen:
  • Fakultät Informatik/ Institutsleitung/ Institut für Internationalisierung (ifi)
  • Fakultät Informatik/ Internationalisierungsbeauftragter
  • Fakultät Informatik/ Professor
Aufgaben / Lehrgebiet:Operations Research und Statistik
Links:Software CoopGame
Software EvolutionaryGames

Zur Person:

Forschungsinteressen: Kooperative und Evolutionäre Spieltheorie, Paketentwicklung und Datenanalyse mit R.

 

Aktuelle Veröffentlichungen:

J. Staudacher, J. Anwander: Conditions for the uniqueness of the Gately point for cooperative games, arXiV preprint, arXiv:1901.01485, 10 Seiten.

 

Aktuelle Konferenzbesuche:

SING14 -- 14th European Meeting on Game Theory, 16.-18. Juli 2018, Universität Bayreuth.

SING15 -- 15th European Meeting on Game Theory, 2.-4. Juli 2019, University of Turku.

 

Aktuelle wissenschaftliche Vorträge:

J. Staudacher: A Uniqueness Condition for the Gately Point for the Solution of Cooperative Games and Numerical Experiments with the R Package CoopGame, Vortrag auf der Konferenz SING14 -- 14th European Meeting on Game Theory, Bayreuth, 17. Juli 2018.

J. Staudacher: Cooperative game theory, evolutionary computation and numerical experiments in R, Vortrag im Rahmen des Forschungsseminars des Digital Evolution Laboratory und des Evolving Artificial Intelligence Laboratory der Michigan State University, East Lansing, 2. November 2018.

J. Staudacher: Spieltheorie in R, 80-minütiger Überblicksvortrag an der Hochschule Kempten, Kempten, 18. Januar 2019.

J. Staudacher: The R Package CoopGame for cooperative game theory, further software for cooperative games with partitions and communication structures and some new results, Vortrag auf der Konferenz SING15 -- 15th European Meeting on Game Theory, Turku, 4. Juli 2019.

 

Aktuelle Drittmittelprojekte:

"Alle für einen oder einer für alle: Eine Untersuchung des Einflusses differenzieller Belohnungsschemata auf die Evolution kooperativen Verhaltens mittels agentenbasierter Simulation und spieltheoretischer Methoden", gefördert durch die Bayerische Forschungsallianz im Rahmen des Programms BayIntAn (Förderkennzeichen: BayIntAn_HSKE_2018_149). Das Projekt fördert die Vertiefung meiner Forschungskooperation mit der Michigan State University und finanzierte meinen Forschungsaufenthalt dort von 28.10.2018 bis 3.11.2018.

 

Veröffentlichte Softwarepakete (zum Thema Spieltheorie):

EvolutionaryGames: Das R-Paket EvolutionaryGames, das von meinem ehemaligen Masteranden Daniel Gebele und mir entwickelt wurde, illustriert die wichtigsten Konzepte der evolutionären Spieltheorie, wie etwa evolutionär stabile Strategien und Replikatordynamik. Die Dokumentation der aktuellen Version 0.1.0 (Details: siehe Links) umfasst ein 15-seitiges Manual mit Beschreibungen der einzelnen Funktionen sowie eine html-Vignette zum Paket. 

CoopGame: Das R-Paket CoopGame, das ich gemeinsam mit meinem ehemaligen Masteranden Johannes Anwander und acht weiteren ehemaligen Kemptener Studierenden entwickelt habe, fungiert als umfangreiche Methodensammlung zur Analyse von Kooperationsspielen mit transferierbarem Nutzen. Die Dokumentation der aktuellen Version 0.2.1 (Details: siehe Links) umfasst ein 181-seitiges Manual mit Beschreibungen der einzelnen Funktionen sowie eine 49-seitige Vignette zum Paket im pdf-Format mit einem Überblick über die Einsatzmöglichkeiten von CoopGame.


  Personen 
Schattenwurf