Zur Hauptnavigation

Stratmann, Uwe

Prof. Dr. rer. pol.

Stratmann
Telefon:0831-2523-163
E-Mail:Mail
Raum:W206
Einrichtung:Fakultät Betriebswirtschaft
Funktionen:
  • Fakultät Betriebswirtschaft/ Fachstudienberater/ Betriebswirtschaft Bachelor
  • Fakultät Betriebswirtschaft/ Internationalisierungsbeauftragter
  • Fakultät Betriebswirtschaft/ Professor

Zur Person:

Funktionen

  • Lehrgebiet Internationales und Strategisches Marketing sowie strategisches Vertriebsmanagement
  • Schwerpunktleiter International Management: Marketing and Sales
  • Leitung Modulstudium International Sales Management an der Professional School of Business and Technology (Kempten)
  • Mitglied der Studiengangsleitung Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft (BBB)
  • Fachstudienberater Bachelor Betriebswirtschaft
  • Mitglied im Rat der Fakultät Betriebswirtschaft

 

Werdegang

Prof. Dr. Uwe Stratmann war in Forschungs- und Beratungsinstituten tätig, die sich schwerpunktmäßig mit strategischen Marketing- und Vertriebskonzepten im nationalen und internationalen Kontext beschäftigen. Ein besonderer Branchenschwerpunkt lag dabei auf der internationalen Automobilwirtschaft. Seine Promotion absolvierte Dr. Uwe Stratmann am Internationalen Institut für Management und ökonomische Bildung (Abteilung Strategisches und Internationales Management) an der Europa-Universität Flensburg. Nach Tätigkeiten bei unterschiedlichen Beratungsfirmen arbeitete Herr Stratmann bei der AUDI AG in Ingolstadt und betreute dort Projekte im Bereich der strategischen Vertriebsorganisation und -management.

 

Mitgliedschaften, z.B.

  • Mitglied in der Strategic Management Society (SMS)
  • Mitglied im Kompetenzzentrum für Unternehmensentwicklung und -beratung Kempten (KUBE)

Auswahl aktueller Publikationen, z.B.

Bücher:

  • Stratmann, U.: Der Zusammenhang zwischen Wertschöpfungsorganisation und strategischen Wettbewerbsvorteilen - Eine auf Fallstudien basierende strategische Analyse am Beispiel der europäischen Automobilwirtschaft, Schriftenreihe Internationale Personal- und Strategieforschung, München, Mehring: Hampp Verlag, 2010.

Konferenzen:

  • Royer, S., Stratmann, U., Beckmann, O.C. und Dietl, H.M.: Value Creation Architectures in Platform Markets – Competitive Advantages and Disadvantages in the E-Mobility Sector. Strategic Management Society (SMS) Annual International Conference Madrid, Track C, Paper Session #405, Sep. 22, 2014.

Beiträge zu Sammelwerken:         

  • Seeba, H.-G. und Stratmann, U.: Strategische Branchenanalyse zum europäischen Aftersales-Markt : Marktsättigung und disruptive Kräfte erfordern neue Marketingkonzepte, in: Hecker, F., Hurth, J. und Seeba, H.-G. (Hrsg.): Aftersales in der Automobilwirtschaft - Konzepte für Ihren Erfolg, 3. Auflage, München, 2017: S. 95-149.
  • Seeba, H.-G. und Stratmann, U.: Wettbewerbsstrukturen, Entwicklungen und Herausforderungen im europäischen Aftersales Markt, in: Hecker, F., Hurth, J. und Seeba, H.-G. (Hrsg.): Aftersales in der Automobilwirtschaft - Konzepte für Ihren Erfolg, 2. Auflage, München, 2012: S. 93-126. 
  • Seeba, H.-G. und Stratmann, U.: Strategische Analyse der Branchenstruktur des europäischen Aftersales Marktes, in: Hecker, F., Hurth, J. und Seeba, H.-G. (Hrsg.): Aftersales in der Automobilwirtschaft - Konzepte für Ihren Erfolg, München, 2010: S. 141-167.
  • Royer, S. und Stratmann, U.: Value net organisation and strategic competitive advantage: The case of value net design in car repair and maintenance services in Europe, in: Festing, M. & Royer, S. (Editors): Current Issues in International Human Resource Management and Strategy Research, Schriftenreihe Internationale Personalund Strategieforschung, Band 1, München, 2008: S. 9-57.
  • Stratmann, U.: Strategic competitive analysis of value net organisation in the European automotive industry, in: Beatson, A. und Russell-Bennett, R. (Editor): 2007 Faculty of Business Research Students’ Colloquium. Research across Boundaries: The Work/Life Balancing Act. Book of Abstracts, Brisbane (AUS), 2007: S. 49.
  • Stratmann, U.: Mehrmarkenhandel in den europäischen Kernmärkten, in: Diez, W. und Reindl, S. (Hrsg.): Mehrmarkenhandel – Chancen oder Risiko? Ein Leitfaden für den erfolgreichen Mehrmarkenhändler, München 2004: S. 185-205.

Beiträge in referierten Fachzeitschriften:           

  • Dietl, H.M., Royer, S. und Stratmann, U.: Value Creation Architectures and Competitive Advantage: Lessons from the European Automobile Industry, in: California Management Review, Vol. 51 (3), Spring 2009, S. 24-49.
  • Dietl, H.M., Royer, S. und Stratmann, U.: Wertschöpfungsorganisation und Differenzierungsdilemma in der Automobilindustrie, in: Schmalenbachs Zeitschrift für betriebswirtschaftliche Forschung (zfbf), Jahrgang 61, Juni 2009, S. 439-462.
  • Royer, S., Seeba, H.G. und Stratmann, U.: Mehrmarken-Franchisesysteme in europäischen Wartungs- und Reparaturmärkten für PKW, in: Zeitschrift für die gesamte Wertschöpfungskette Automobilwirtschaft (ZfAW), 12. Hj., Nr.1/2009, S. 6-13.
  • Royer, S. und Stratmann, U.: Independent entrepreneurs as an obsolete model? - Considerations for the European automotive repair and service markets, in: International Journal of Globalisation and Small Business, Vol. 2, No. 1, 2007, S. 47-65.

Zeitungsbeiträge:    

  • Stratmann, U.: Erfolgsorganisation - Wertschöpfungsorganisationen in der europäischen Automobilwirtschaft und deren strategische Wettbewerbsfähigkeit. In: Autohaus Heft 22, 2010, S. 18-19.
  • Royer, S. und Stratmann, U.: Netzbewegungen: Händlernetze Die Anzahl von Vertriebs- und Servicestandorten in Europa hat sich kaum verändert, gewandelt haben sich die Eigentümerstrukturen, in: Autohaus Heft 17, 2010, S. 52-53.
  • Royer, S. und Stratmann, U.: Paläste in roten Zahlen: Direktvertrieb in Europa. Streben die Hersteller immer mehr Niederlassungen an? Wie erfolgreich sind sie?, in: Autohaus Heft 07, 2010, S. 32-33.
  • Stratmann, U.: Re-Fokussierung – Handelsgruppen: Die größten Automobilhandels-gruppen in Deutschland – Einige verkleinern ihr Filialnetz bereits wieder, in: Autohaus Heft Nr. 19, 2009, S. 12-14.
  • Royer, S., Seeba, H.-G. und Stratmann, U.: Top 25 Händlergruppen in Europa. ln einigen europäischen Märkten wird sich der Konzentrationsprozess fortsetzen, in anderen ist schon wieder eine Fragmentierung zu beobachten, in: Autohaus Heft Nr. 18, 2009, S. 36-37.
  • Royer, S. und Stratmann, U.: Re-Fokussierung. Handelsgruppen - Die größten Automobilhandelsgruppen in Deutschland, in: Autohaus Heft Nr. 19, 2009, S. 12-14.
  • Royer, S., Stratmann, U und Gutjar, C.: Margen und Bonussysteme in Europa - ln steigendem Maße wird auf quantitative Zielvorgaben gesetzt, außerdem gewinnen Rabattprogramme an Bedeutung. Die Hersteller orientieren sich mehr und mehr am Volumen, in: Autohaus Heft Nr. 10, 2009, S. 22-23.
  • Royer, S., Stratmann, U und Gutjar, C.: Autodistribution in Russland. Hersteller und Vertriebsnetze, in: Autohaus Heft Nr. 10, 2009, S. 30-31.
  • Royer, S. und Stratmann, U.: Push-System nicht zeitgemäß. Automobildistribution – Die Krise in der Automobilindustrie legt deutliche Defizite offen, in: Autohaus Heft Nr. 7, 2009, S. 30-31.
  • Stratmann, U. und Winkler, C.: Europaweit online vermarkten – Mehr Effizienz gefragt, in: Gebrauchtwagen Praxis, Heft Nr. 11/2008, S. 28-30.
  • Royer, S. und Stratmann, U.: Wettbewerbszange – Gebrauchtwagenvertrieb in Europa, in: Autohaus Heft Nr. 19, 2008, S. 60-61.
  • Stratmann, U. und Lehner, C.: Parallelwelt – Leichte Nutzfahrzeuge: Trends und strategische Ausrichtungen im Handel, in: Autohaus, Heft Nr.17, 2006, S. 148-149.
  • Schwarz, M. und Stratmann, U.: Servicemarkt Europa 2010, Servicestrukturen und -trends in den europäischen Kernmärkten, in: Sonderheft Auto Service Praxis Nr. 5, 2006, S. 10-12.
  • Schwarz, M. und Stratmann, U.: Weg vom Push – Vertriebsstrategien der europäischen Automobilindustrie: Stückzahl vs. Ertragsoptimierung, in: Autohaus Heft Nr. 3, 2006, S. 20-21.
  • Diez, W. und Stratmann, U.: Kundenbindung via Internet. Analyse eines internetbasierten Customer Relationship Management im Automobilhandel,  in: Autohaus, Heft Nr.20, 2004, S. 46-48.
  • Diez, W. und Stratmann, U.: Erfolgsfaktoren im europäischen Gebrauchtfahrzeugvertrieb. Darstellung der zentralen Ergebnisse und Erfolgsfaktoren der ICDP Gebrauchtfahrzeuguntersuchung in Europa, in: Autohaus, Heft Nr.1 – 2, 2004, S. 38-40.

  Personen 
Schattenwurf