MBA für Offiziere

  1. Hochschule Kempten
  2. Professional School of Business & Technology
  3. Angebot
  4. Master
  5. International Business Management & Leadership
  6. MBA für Offiziere

Ihr Einstieg ins zivile Arbeitsleben

Sie sind Offizier und Ihr Dienstzeitende steht innerhalb der nächsten zwei Jahre bevor? Dann ist jetzt der richtige Zeitpunkt, um sich Gedanken über den Einstieg ins zivile Arbeitsleben zu machen.

Insbesondere der Kemptener MBA International Business Management & Leadership sowie seine Kurzvariante - das International Management Programme (IMP) - sind stark anwendungsorientiert und ermöglichen Ihnen die nachhaltige Entwicklung Ihrer persönlichen Führungskompetenzen. Diese beiden Angebote unterstützen Sie bei Ihrer Karriere nach der Bundeswehrzeit. Das herausragende Qualitätsmerkmal dieser Studiengänge liegt in der internationalen Ausrichtung, der zeitlichen Flexibilität und in der Integration der zivilen und militärischen Studienteilnehmenden. Neben dem Studieren an einem zivilen Campus belegen Sie Ihre Seminare zusammen mit zivilen und internationalen Studierenden und sammeln dabei wertvolle Erfahrungen hinsichtlich dem Arbeiten in der freien Wirtschaft und in einem internationalen Umfeld. Die Studiengänge vermitteln wichtige Kompetenzen in Leadership und Strategy, die heute von Managern erwartet werden. Dabei erweist sich die englische Vorlesungssprache sowie ein Auslandsaufenthalt in Australien, Thailand oder Südafrika von hohem Vorteil.

Sie haben Fragen oder möchten gerne beraten werden? Sprechen Sie uns einfach an! Wir freuen uns auf Sie.

Ihre Ansprechpartner bei Fragen:

Josef Auer

 Tel. +49 (0) 831 2523-491
Fax +49 (0) 831 2523-337
josef.auer(at)hs-kempten.de
Raum A113

Was macht die Zielgruppe der Offiziere so besonders? Und wie geht der MBA International Business Management & Leadership auf ihre Bedürfnisse ein? Erfahren Sie es im folgenden Video.

Besonderheiten des Offiziers-MBA

Individuelle Planung

Individuelle Planung

Flexibilität

Aufgrund des unterschiedlichen militärischen Erfahrungshintergrunds, der verschiedenen Studienabschlüsse, der Erfahrungen aus militärischen Ausbildungen und der zukünftig von den einzelnen Teilnehmenden angestrebten Berufe versuchen wir im MBA für die Offiziere ein Höchstmaß an Flexibilität innerhalb des Studiums anzubieten, um einen maximalen Nutzen für jeden Studierenden zu gewährleisten.

Sie können den MBA bis zu zwei Jahre vor Ihrem Dienstzeitende beginnen. Da wir immer vier verschiedene MBA-Gruppen gleichzeitig durchführen, wird jedes Fach zweimal im Jahr angeboten. Es besteht daher immer die Möglichkeit Seminare nachzuholen, sollten Sie aufgrund von zeitlichen Einschränkungen (Lehrgänge, Auslandseinsätze) innerhalb dieser ein- bis zweijährigen Studienphase Seminare nicht besuchen können.

Die Teilnehmenden können ihren MBA speziell auf ihren zukünftigen Wunschberuf zuschneiden, indem sie bestimmte Wahl- und Pflichtfächer belegen. Darüber hinaus können sie zwischen verschiedenen Partneruniversitäten für den Auslandsaufenthalt wählen und sich das Unternehmen oder die Firma zur Anfertigung der Masterarbeit selbst aussuchen.

Teilnehmende, die keine Zeit verlieren und ohne Zeitverlust eine neue Herausforderung in einer Firma außerhalb der Bundeswehr finden möchten, können auch nur das Level 1 besuchen und mit dem Certificate in Management abschließen. Es besteht hier die Möglichkeit den MBA innerhalb der verschiedenen MBA-Programme zu einem späteren Zeitpunkt abzuschließen und somit die noch erforderlichen Kurse in Teilzeit nebenberuflich nachzuholen.

Zeitlicher Zeitablauf

Das Level 1 beginnt jährlich im März oder September. Wir empfehlen das Level 1 ein bis zwei Jahre vor Dienstzeitende (DZE) zu beginnen.

Die Vertiefungsphase (Level 2) findet jährlich von April bis Juni statt. Dies ist in der Regel drei Monate vor Ihrem Dienstzeitende. Die BFDs haben bestätigt, dass Teilnehmende dieses Programms drei Monate vor ihrem Dienstzeitende vom Dienst freigestellt werden können, um so das Programm wie angeboten absolvieren zu können (vorausgesetzt der Dienstherr stimmt diesem Antrag zu).

Der Auslandsaufenthalt (Level 3) findet im September und Oktober statt. Danach empfehlen wir, dass die Teilnehmer mit der Bearbeitung ihrer Masterarbeit beginnen. Auf diese Weise verlieren unsere Studienteilnehmende kaum Zeit im Vergleich zu ihren Kameraden, die die Dienstzeit zum 30. Juni beenden.

Bis zu diesem Zeitpunkt haben Sie bereits nahezu den gesamten MBA absolviert und dabei Ihre sprachlichen, personellen und interkulturellen Fähigkeiten erheblich verbessert. Sie sind hervorragend auf die Herausforderungen einer zivilberuflichen Karriere vorbereitet.

Beginn

Beginn Level 1: März oder September

Beginn Level 2 -4: April im Jahr Ihres DZE bis März des darauffolgenden Jahres

MBA dual

MBA dual

Kombination MBA & Berufserfahrung

Im zweiten Level besteht für Sie die Option in dem Zeitraum von Januar bis Juni ein drei- bis sechsmonatiges Praktikum in einer Firma Ihrer Wahl zu absolvieren. Idealerweise führen Sie das Praktikum in einer Abteilung durch, die Ihrem gewählten Schwerpunkt entspricht.

Während der Praktikumsphase sind Sie für zwei bis drei Wochen an der Hochschule, um zusammen mit unseren zivilen MBA-Teilnehmern Ihre Schwerpunktfächer zu besuchen. Da Sie zu diesem Zeitpunkt bereits über Praxiserfahrung verfügen, können Sie sich intensiv über fachliche Themen austauschen.

Weiterhin besteht für Sie die Möglichkeit, während des Praktikums ein Projekt in der Firma zu bearbeiten, das im Rahmen des Studiums angerechnet werden kann. Wahlweise können Sie auch während dieser Zeit an der Projektwoche in Kempten teilnehmen und praktische Firmenprojekte lösen. Zusätzlich besteht für Sie die Chance, dass Sie Ihre Hausarbeiten in den Schwerpunktfächern sowie Ihre Masterarbeit im Unternehmen schreiben können. Mit diesem dualen MBA-Programm ist die Professional School auf dem deutschen Markt Vorreiter. Wir freuen uns, Ihnen diese Chance bieten zu können.

Vorteile MBA dual

  • Sie erwerben umfangreiche praktische sowie berufsbezogene Kenntnisse in einem Unternehmen Ihrer Wahl.
  • Sie verbinden die theoretischen Inhalte der Schwerpunktfächer mit der Praxis.
  • Sie können sich direkt mit den zivilen Teilnehmer über Ihre Erfahrungen austauschen.
  • Sie profitieren von der Einbindung in betriebliche Strukturen, Prozesse sowie Projektabläufe.
  • Sie erwerben praxisbezogene Schlüsselqualifikationen.
  • Ihre Job- und Karriereperspektiven erhöhen sich.
  • Sie haben die Chance, früher in Ihren Wunschberuf einzusteigen und somit einen nahtlosen Übergang zwischen Studium und Beruf zu schaffen.
Förderung durch den BfD

Förderung durch den BfD

Die Programmgebühren sind durch den Berufsförderungsdienst der Bundeswehr (BFD) voll rückerstattungsfähig. Dies gilt teilweise auch für Unterkunft und Reisekosten im In- und Ausland sogar dann, wenn Sie Ihre Masterarbeit im Ausland schreiben wollen.

Die Förderung entspricht

  • für Level 1: 9.000,- €
  • für Level 2-4: 7.900,- € (inklusive Bewerbertraining)

Ihr BFD informiert Sie gerne über individuellen Fördermöglichkeiten. Bitte setzen Sie sich selbst mit Ihrem zuständigen BFD in Verbindung und prüfen Sie Ihre Möglichkeiten.

.

Betreuung durch ehemalige Offiziere

Betreuung durch ehemalige Offiziere

Sowohl der Studiengangsleiter Prof. Dr. Martin Göbl als auch der Programm-Manager Josef Auer sind ehemalige Offiziere. Sie kennen Ihre Situation und können Sie dadurch ausgezeichnet bei Ihrer Entscheidung für den passenden Einstieg ins zivile Arbeitsleben unterstützen.

Melden Sie sich gerne bei uns, wenn Sie noch mehr Informationen benötigen oder eine persönliche Beratung wünschen.

Ihre Ansprechpartner sind:

Josef Auer
Programm-Manager

Tel.: +49 831 2532-491
josef.auer(at)hs-kempten.de

Prof. Dr. Martin Göbl
Studiengangsleiter

Tel.: +49 831 2532-154
martin.goebl(at)hs-kempten.de

  • Ich habe mich bewusst für das Präsenzstudium an der Professional School entschieden. Für mich hatte es gegenüber einem Fernstudium den Vorteil, dass man zu Hause keine Berge von Unterlagen durcharbeiten muss, sondern sehr intensives betreutes Lernen hat. Auch in der Teilzeitphase ist es gewissermaßen ein Vollzeitstudium. Die Vorlesungszeiten an einem 3-Tage-Wochenendseminar entsprechen fast einer Vollzeitvorlesung im normalen Semester mit ca. 2 Wochenstunden. Das kam meinem Arbeitsstil sehr entgegen. Die Pre-Readings waren in einem sinnvollen, kleineren Umfang gestaltet.

    Zusammengefasst: Es ist ein Weiterbildungsstudium mit Vollzeit- und Teilzeitphasen, mit intensivem Dozentenkontakt, aber vergleichsweise geringer Freizeitbelastung.

    - Daniel Uhleman (Alumnus)
  • Ich bin froh, dass ich mich für den MBA in Kempten entschieden habe. Da es sich nicht um einen reinen „Offiziers-MBA“ handelt, sondern die Gruppen mit zivilen, internationalen Studierenden sowie ehemaligen Offizieren gemischt sind, konnte ich verschiedene Netzwerke bilden und aus den Erfahrungen der anderen Teilnehmer lernen. Durch die praxisorientierten Studieninhalte konnte ich einen allumfassenden Blick in die Wirtschaft bekommen. Inhalte des MBA wie beispielswiese „Leading Self“ förderten meine Persönlichkeitsentwicklung und bereiteten mich auf meinen Wechsel in die freie Wirtschaft vor.

    - Rene Pehlemann (Alumnus)
  • Die Professional School Kempten hat mir im MBA gezeigt, was es heißt, sich durch ein Studium persönlich weiterzuentwickeln. Mit Selbstreflexion. Mit anderen, erfahrenen Menschen unterschiedlicher Herkunft, Religionen und Kulturen. Mit einem Blick über den Tellerrand hinaus, in andere Länder, Unternehmen und Denkweisen - und vor allem für die eigene, persönliche Entwicklung als Mensch.

    - Daniel Augsten (Alumnus)

FAQ

Gibt es einen deutlichen Unterschied zwischen Offizieren und zivilen Teilnehmern?

Gibt es einen deutlichen Unterschied zwischen Offizieren und zivilen Teilnehmern?

Ja, gibt es. Offiziere neigen dazu, disziplinierter zu sein. Zusätzlich gibt es häufig einen Unterschied in der Herangehensweise an Fallstudien und der Lösungsfindung. Teilweise ist auch ein Mangel an praktischer Erfahrung feststellbar. Andrerseits sind es gerade Führungsthemen, bei denen Offiziere sogar über deutlich mehr Erfahrung und Kompetenz  verfügen und daher ziemlich gut in Diskussionen abschneiden.

Ist es richtig, dass Offiziere einen eigenen Kurs ohne zivile Teilnehmer besuchen?

Ist es richtig, dass Offiziere einen eigenen Kurs ohne zivile Teilnehmer besuchen?

Nein. Alle Seminare werden als gemischte Veranstaltungen durchgeführt.

Ihr MBA ist komplett in Englisch. Ich bin nicht sehr gut in dieser Sprache. Ist das ein Problem für mich?

Ihr MBA ist komplett in Englisch. Ich bin nicht sehr gut in dieser Sprache. Ist das ein Problem für mich?

Nein, überhaupt nicht, im Gegenteil. Erfahrungen mit unseren Teilnehmern zeigen, dass besonders die schwächeren Teilnehmer ihre Sprachkenntnisse außerordentlich schnell verbesserten – und waren oft sehr von ihrem eigenen Erfolg überrascht. Durch den ständigen Gebrauch der englischen Sprache werden Sie schnell mit dem Wirtschaftsenglisch vertraut.

Benötigen Offiziere, die über sehr viel Führungserfahrung verfügen, wirklich einen Schwerpunkt in Führung?

Benötigen Offiziere, die über sehr viel Führungserfahrung verfügen, wirklich einen Schwerpunkt in Führung?

Ja, in der Tat, denn potentielle Arbeitgeber erwarten gerade von dieser Zielgruppe, dass sie besonders gute Leistungen in diesem Gebiet erbringen. Allerdings gibt es da einen erheblichen Unterschied zwischen Führung in der Wirtschaft und Führung beim Militär. Es ist daher äußerst wichtig, dass Sie sich dieser Unterschiede bewusst werden. Wir werden Ihnen helfen, sich auf Basis Ihrer Erfahrungen, die sie beim Militär bereits gemacht haben, zu verbessern und weiterzuentwickeln. Wir werden Ihnen nicht nur die Elemente aufzeigen, die Sie auf das zivile Berufsleben übertragen können, sondern auch diejenigen, die geändert und umgeformt werden müssen, um effizient im zivilen Berufsleben Ihre Leistung zu erzielen.

Geben Sie uns die Themen und Firmen für unsere Masterarbeit / das Firmenprojekt vor?

Geben Sie uns die Themen und Firmen für unsere Masterarbeit / das Firmenprojekt vor?

Nein, weil Sie auf eigene Faust erfolgreich sein sollen. Allerdings werden wir Sie bei diesem Prozess unterstützen und Ihnen soweit wie möglich helfen.

Warum bieten Sie gerade Australien und Südafrika für den Auslandsaufenthalt an?

Warum bieten Sie gerade Australien und Südafrika für den Auslandsaufenthalt an?

Wir wählten Südafrika als Kurzvariante und Australien wegen seiner außerordentlichen Qualität. Beide Optionen bieten völlig unterschiedliche interkulturelle Erfahrungen.

Daneben ist unsere Philosophie, dass Sie nicht nur Ihrem Studium nachgehen sollen, sondern auch mit dem Land und den Leuten in Kontakt treten sollen, um diese wertvolle Auslandserfahrung zu sammeln. Daher haben wir unsere Optionen sehr sorgfältig ausgewählt, damit Sie nicht nur qualitativ hochwertige Studiengänge besuchen können, sondern auch in einem Umfeld leben, das Sie ermutigt mit den Leuten dort in Kontakt zu treten. In Südafrika haben wir Kapstadt und in Australien Brisbane ausgewählt, das an der Goldküste in der Nähe des Great Barrier Reef liegt. Diese Orte sollen Sie in das „Abenteuer Ausland“ einführen, um Ihre Auslandserfahrungen auf eine unbeschwerte und entspannte Art und Weise zu ergänzen. 

Ich kann und möchte nicht mehrere Monate im Ausland verbringen. Gibt es für mich eine andere Möglichkeit?

Ich kann und möchte nicht mehrere Monate im Ausland verbringen. Gibt es für mich eine andere Möglichkeit?

Ja. Wir haben eine zweite Möglichkeit mit einem zweiwöchigen Aufenthalt in Südafrika. Allerdings muss betont werden, dass Sie hierbei einen großen Teil der wertvollen Auslandserfahrung verpassen. Auf der anderen Seite sind Sie früher fertig und können zurückkehren und Ihre Master Thesis in einer Firma in Deutschland schreiben.

Sind Sie noch ein weiterer „Oliv-MBA“?

Sind Sie noch ein weiterer „Oliv-MBA“?

Nein, sind wir nicht. Wir sind eine Hochschule, die völlig unabhängig von der Bundeswehr ist, was auch für unser MBA-Programm gilt. Natürlich berücksichtigen wir Ihre besondere Situation und Ihren speziellen Werdegang. Und zu guter Letzt besteht ein Teil unseres Mitarbeiterteams aus ehemaligen Offizieren der Bundeswehr. Wir haben daher eine positive Einstellung gegenüber den deutschen Streitkräften. Des Weiteren haben wir einen erheblichen Erfahrungsschatz im Umgang mit den BFDs. 

Ist das Bewerbungstraining, das Kempten anbietet, vergleichbar mit dem Kienbaum-Seminar des BfD?

Ist das Bewerbungstraining, das Kempten anbietet, vergleichbar mit dem Kienbaum-Seminar des BfD?

Nein, wir konzentrieren uns auf Bewerbungstraining für das Ausland. Bewerbungen in das Ausland sowie Ihre Master Thesis bzw. Ihr Firmenprojekt in einer Firma im Ausland sind besondere Herausforderungen, auf die wir Sie vorbereiten möchten. Daher müssen Sie in diesem Bereich ausreichend vorbereitet werden. Unser Training ist eine Ergänzung und kein Ersatz zum Kienbaum-Seminar. Wir konzentrieren uns auf die Besonderheiten des Bewerbungsprozesses im Ausland und bauen auf dem Wissen von Kienbaum auf.

Macht es Sinn, einen MBA mit einem integrierten Auslandsaufenthalt zu wählen, obwohl ich nur in Deutschland arbeiten möchte?

Macht es Sinn, einen MBA mit einem integrierten Auslandsaufenthalt zu wählen, obwohl ich nur in Deutschland arbeiten möchte?

Nahezu jede Position ab einer bestimmten Managementebene erfordert internationale Erfahrung und perfekte Englischkenntnisse, da entweder Ihre Kunden oder Ihre Zulieferer aus dem Ausland kommen. Es ist unerlässlich, dass Sie diese Erfahrung gemacht haben. Falls nicht, werden Sie es sehr schwer haben, erfolgreich in einem internationalen Umfeld zu arbeiten. Sie werden sicherlich einwenden, dass Sie bereits zahlrieche internationale Erfahrung beim Militär gesammelt haben. Ja, aber noch mal: Sie müssen sich der Tatsache bewusst sein, dass internationale wirtschaftliche Erfahrung etwas völlig unterschiedliches ist. Heutige Manager benötigen erhebliche internationale Berufserfahrung. 

Warum ist es wichtig, dass ein MBA eine Akkreditierung hat?

Warum ist es wichtig, dass ein MBA eine Akkreditierung hat?

In Deutschland ist über die Güte eines MBAs und in Abgrenzung zu einem Masterstudiengang sehr oft nur unzureichendes Wissen vorhanden. Ebenso wird der Titel „MBA“ aus Marketinggründen missbraucht. Lediglich MBA-Studienprogramme, die aufgrund der europäischen Richtlinien gemäß EQUAL akkreditiert sind, können als ein „echter“ MBA bewertet werden. Dies beinhaltet qualitativ hochwertige Studieninhalte aus dem gesamten Bereich der BWL, einen Auslandsstudienanteil und ein vollständig englischsprachiges Studium. Daher sollten die Interessenten besonderes Augenmerk auf die Inhalte und die Qualität eines MBAs legen. Nachgewiesen werden diese hohen Anforderungen durch das Gütesiegel „EPAS“.

Die Professional School of Business & Technology der Hochschule Kempten hat sich daher entschlossen klare Standards zu schaffen und die geforderten hohen Anforderungen zu erfüllen. Aus der Bundeswehr ausscheidende Offiziere profitieren insbesondere von diesen außerordentlichen Vorteilen und den hohen Qualitätsstandards.