Zur Hauptnavigation

100 Jahre Frauenwahlrecht

Justizia vor einem Bücherstapel

Der Satz „Frauen und Männer sind gleichberechtigt“ erscheint uns heute zunächst als Selbstverständlichkeit. Aber es war und ist ein langer Weg, Gleichberechtigung in allen Bereichen herzustellen. Eine wichtige Station war hierbei die Einführung des Frauenwahlrechts vor 100 Jahren. Das Büro für Gleichstellung und Familie greift dieses Jubiläum mit verschiedenen Veranstaltungen auf.

Wanderausstellung

Ab 15. Oktober wird in der Mensa der Hochschule Kempten die Wanderausstellung „Mütter des Grundgesetzes“ des Helene Weber Kollegs gezeigt. Sie zeichnet nach, wie die vier Politikerinnen Helene Weber, Elisabeth Selbert, Frieda Nadig und Helene Wessel parteiübergreifend darauf hingewirkt haben, dass Gleichberechtigung der Geschlechter 1949 ins Grundgesetz aufgenommen wurde.

Lesung "FRAUEN WAHL RECHT"

Unter dem Titel „FRAUEN WAHL RECHT – Demokratie und Frauenrechte“ gibt die Autorin Petra Unger am 5. November ab 18.00 Uhr im Künstler Café Kempten eine Lesung aus ihrem aktuellen Buch. Sie klärt über wichtige Etappen in Deutschland und Österreich auf. Der Eintritt ist frei.

Führung durch die Ausstellung "He Fräulein - 100 Jahre Frauengeschichte" im Kornhaus Kempten

Zusätzlich organisiert das Büro am 7. November von 15.00 bis 16.00 Uhr eine kostenlose Führung durch die Ausstellung „He Fräulein - 100 Jahre Frauengeschichte” im Kornhaus Kempten. Die Ausstellung bietet in Geschichten und Bildern interessante und unterhaltsame Einblicke in die Frauengeschichte und zeigt deren Entwicklung im Zeitraffer. Treffpunkt ist 14.30 Uhr auf dem Campus vor der Mensa (Fußweg zur Ausstellung 20 Minuten) der Hochschule. Der Eintritt ist frei, Voranmeldung wird unter gleichstellung_at_start(at)atendhs-kemptendotstart._dot_endde erbeten.

 Services >  Gleichstellung und Familie >  Veranstaltungen und Programme der Gleichstellung > Veranstaltungen zu 100 Jahre Frauenwahlrecht
Schattenwurf