Zur Hauptnavigation

Weiterführende Informationen

Auslandsstudium:

Wege ins Ausland -
    Outgoing

Partnerhochschulen

Führung in der Sozial- und Gesundheitswirtschaft (Master of Arts)


Studienablauf

Die Bewerbung ist zweimal jährlich zum Sommer- und Wintersemester möglich. Bei Studienaufnahme zum Sommersemester wird ggf. Semester 2 vor Semester 1 studiert. Da die Semester nicht aufeinander aufbauen ist dies jedoch unerheblich.

Das Masterstudium ist als Vollzeitstudium für drei Semester einschließlich Masterarbeit konzipiert, kann aber auch aus Gründen der Familienfreundlichkeit in Teilzeit in sechs Semestern absolviert werden. Informationen dazu erteilt die Studiengangskoordination.

In der Betriebswirtschaftslehre und im Recht erwerben die Studierenden vertiefte Kenntnisse in führungsrelevanten Teilgebieten, so z. B. im Projekt- und Changemanagement, im Controlling, im Arbeitsrecht und in der Corporate Governance.

Führungstheorien und Führungsmethoden sowie Arbeits- und Organisationspsychologie bilden die Grundlage im Bereich Führung. Datengestützt zu führen und zu entscheiden und in Führungssystemen denken zu können, ergänzt dieses Basiswissen praxisorientiert. Sodann stehen die praktische Anwendung und die internationale wie auch europäische Herausforderung im Zentrum des Studiums.

Ergänzt werden diese Inhalte durch den Umgang mit aktuellen ethischen, gesellschaftlichen und wissenschaftlichen Herausforderungen der Sozial- und Gesundheitswirtschaft. Das Unternehmen als nachhaltig und sozial handelnder Akteur hat hierbei große Bedeutung.

Ein Praxisprojekt, das einen vertieften Einblick in zukünftige Arbeitsfelder ermöglichen und Kontakte zu Arbeitgebern aufbauen soll, sowie die Masterarbeit schließen das Studium im dritten Semester ab.

Auslandsstudium

Die Hochschule Kempten unterhält Beziehungen zu vielen Partnerhochschulen auf der ganzen Welt. Auslandsaufenthalte oder -praktika werden ausdrücklich begrüßt. Bei einem Auslandsstudium erbrachte Prüfungsleistungen können angerechnet werden, wenn die dabei erworbenen Kompetenzen keinen wesentlichen Unterschied zu dem im Studiengang vorgesehenen Kompetenzerwerb aufweisen. Näheres hierzu finden Sie unter Anrechnung von Prüfungsleistungen.

Im Studiengang Führung in der Sozial- und Gesundheitswirtschaft lassen sich in der Regel für die Modulbereiche 1, 3 und 4 anrechenbare Module an ausländischen Hochschulen finden. Das Praxisprojekt kann problemlos im Ausland absolviert werden.

Wichtig: Damit die Anrechenbarkeit der an der ausländischen Hochschule zu belegenden Module auf die Module des Studiengangs Führung in der Sozial- und Gesundheitswirtschaft sichergestellt ist, empfehlen wir Ihnen dringend, sich rechtzeitig vor Antritt des Auslandsaufenthalts mit dem Internationalisierungsbeauftragten abzustimmen und einen Antrag auf Vorabanrechnung bzw. ein Erasmus+-Agreement beim International Office einzureichen. Diese Unterlagen werden von der Prüfungskommission der Fakultät geprüft. Stimmt die Prüfungskommission dem Antrag / Agreement zu, steht die Anrechnung der entsprechenden Studienleistungen bereits vor Antritt des Auslandsaufenthalts fest, sofern die Studienleistungen an der ausländischen Hochschule erfolgreich absolviert werden.

 

 

Schattenwurf