Zur Hauptnavigation

Geriatrische Therapie, Rehabilitation und Pflege (Bachelor of Science)


Berufsbild

Mit einem Hochschulabschluss in "Geriatrische Therapie, Rehabilitation und Pflege" nehmen Sie eine Vorreiterrolle in der Akademisierung der Gesundheitsberufe ein. Sie können im gesamten Gesundheitswesen zum Einsatz kommen, beispielsweise in Krankenhäusern, Kliniken, Tageskliniken, Hospizen, Tages- und Kurzzeitpflegen, Praxen für Ergo- und/oder Physiotherapie, medizinischen Versorgungszentren, Rehabilitationseinrichtungen, Alten- und Pflegeheimen, bei Krankenkassen und Bildungsträgern.

Mögliche Tätigkeitsbereiche sind:

  • Leitung oder Koordination multi- oder interprofessioneller Teams im Gesundheitsbereich
  • Patientenberatung und -edukation, Angehörigenberatung
  • Schnittstellenmanagement, z. B. an den Grenzen von Krankenhaus und Ambulanz
  • Projektleitung oder Projektmitarbeit in gerontologischen Projekten
  • Durchführung von Forschungsprojekten
  • Hilfsmittel- und Medizinprodukteentwicklung
  • Durchführung situationsspezifischer Schulungen

Die konkreten Berufs- und Tätigkeitsfelder ergeben sich aus der Praxis und den dort vorherrschen-
den komplexen Strukturen und Prozessen, die es interprofessionell zu steuern gilt.

Studierende des Studiengangs sind bereits während des Studiums mit erfolgreichem Abschluss des dritten Semesters vom MDK Bayern als Fachkraft anerkannt, die die fachlichen Forderungen des OPS 8-550 – Nachweis von mind. 180 Stunden einer strukturierten curricularen geriatriespezifischen Zusatzqualifikation – erfüllt (Vgl. Schreiben des MDK Bayern vom 30.03.2017).

Hinweise zur Einrichtungsleitung / Pflegedienstleitung:
Im Laufe des Studiums kann als freiwillige Zusatzleistung und gegen eine Gebühr von 500,00 Euro ein Zusatzmodul absolviert werden, um die Berechtigung zur Einrichtungsleitung zu erwerben. Das Modul wird mit einer mündlichen Prüfung abgeschlossen. Anschließend ist eine 40 stündige Hospitation bei der Einrichtungsleitung in einer klinischen Akuteinrichtung, einer Rehabilitations-
klinik oder einer Einrichtung der Altenhilfe (teilstationär oder stationär) zu absolvieren. Personen mit einer abgeschlossenen Pflegeausbildung sind damit zugleich zum Tragen der Berufsbezeich-
nung Pflegedienstleitung berechtigt.

Sie sind auf der Suche nach dem geeigneten Berufseinstieg oder Praktikum? Schauen Sie doch mal auf den Seiten der Hochschul-Jobbörse vorbei.

 

 

 

Schattenwurf