Zur Hauptnavigation

Weiterführende Informationen

Auslandsstudium:

Wege ins Ausland -
    Outgoing

Partnerhochschulen

Gesundheitswirtschaft (Bachelor of Arts)

nach oben

Studienablauf - Übersicht

Im Basisstudium (1. bis 3. Semester) werden die Referenzdisziplinen und Grundqualifikationen in fünf parallelen Modulbereichen eingeführt:

- Betriebswirtschaftslehre
- Recht
- Organisationen und Netzwerke
- Methoden
- Felder und Bezugswissenschaften

Das Vertiefungsstudium (4. bis 7. Semester) bearbeitet zusammenführend gesundheitswirtschaftliche Themenstellungen. Dies geschieht im ersten Teil des Vertiefungsstudiums (4. Semester) anhand von Fachthemen und wählbaren Kompetenzbereichen. Diese Wahlmöglichkeiten erlauben eine erste Differenzierung und Erprobung. Das Praxissemester (5. Semester) wird in Arbeitsfeldern der Gesundheits- und Seniorenwirtschaft erbracht. Hier werden die Studierenden mit einer Projektarbeit betraut, welche angeleitet durchzuführen ist. Ziel ist es, auf den Arbeitsmarkt vorzu-bereiten und Theorie mit Praxis zu verknüpfen. Praxisbegleitend finden Lehrveranstaltungen an der Hochschule statt.

Im 6. und 7. Semester folgt der zweite Teil des Vertiefungsstudiums. Dieser ist durch einige Wahlmöglichkeiten geprägt. Die Studierenden können sich zwischen verschiedenen Wahlvertiefungen entscheiden. In zwei Studienschwerpunkten erwerben die Studierenden berufsrelevante Kenntnisse und Fähigkeiten, die gemäß dem Profil des Studiengangs nicht einrichtungsspezifisch, sondern organisationsübergreifend angelegt sind. Dabei bedeutet die Auswahl von Wahlvertiefungen und Studienschwer-punkten keine vorzeitige Festlegung auf eine bestimmte spätere Tätigkeit, weil die Studentinnen und Studenten immer auf verschiedene Arbeitsfelder übertragbare Kompetenzen erwerben.

In der abschließenden Bachelorarbeit stellen die Studierenden ihre erworbenen Kompetenzen unter Beweis und entwickeln eigene Praxisanwendungen. Studiengangsübergreifende Kenntnisse können die Studierenden schließlich in einem allgemeinwissenschaftlichen Wahlpflichtfach erwerben und in ihre Ausbildung integrieren.
Die einzelnen Module werden mit Leistungspunkten (Credits) nach dem ECTS (European Credit Transfer and Accumulation System) bewertet. Das macht den zu leistenden Arbeitsaufwand pro Modul vergleichbar, erleichtert die Anerkennung von Studien-  und Prüfungsleistungen im In- und Ausland und fördert so die Mobilität von Studierenden, Absolventinnen und Absolventen.

Nach dem erfolgreichen Studium verleiht die Hochschule den akademischen Grad Bachelor of Arts (B. A.)

Gesundheitswirtschaft

Basisstudium (3 Semester), Vertiefungsstudium (4 Semester)

Vertiefungssstudium
(120 Credits)

Semester 7   Schwerpunktmodule und Bachelorarbeit
Semester 6   Schwerpunktmodule, Wahlvertiefungen und Allgemeinwissenschaftliches Wahlpflichtfach
Semester 5   praktisches Studiensemester (20 Wochen)
Semester 4   Vernetzung von Kompetenzfeldern mit querschnittsbezogenen Fachthemen

Basisstudium
(90 Credits)

Semester 3   Grundlagenmodule
Semester 2  
Semester 1  

 


nach oben

Auslandsstudium

Die Hochschule Kempten unterhält Beziehungen zu vielen Partnerhochschulen auf der ganzen Welt. Auslandsaufenthalte oder -praktika werden ausdrücklich begrüßt. Bei einem Auslandsstudium erbrachte Prüfungsleistungen können angerechnet werden, wenn die dabei erworbenen Kompetenzen keinen wesentlichen Unterschied zu dem im Studiengang vorgesehenen Kompetenzerwerb aufweisen. Näheres hierzu finden Sie unter Anrechnung von Prüfungsleistungen.

Im Studiengang Gesundheitswirtschaft bietet sich ein Auslandssemester im Vertiefungsstudium an. Für die Modulbereich 6 und 7 lassen sich in der Regel anrechenbare Module an ausländischen Hochschulen finden. Ein Praxissemester kann problemlos im Ausland absolviert werden. Für ein Auslandssemester im sechsten oder siebten Semester gibt es den bewusst offen und flexibel gestalteten Schwerpunkt International Health Care, dessen Teilmodule sich je nach Angebot der ausländischen Hochschule richten.

Wichtig: Damit die Anrechenbarkeit der an der ausländischen Hochschule zu belegenden Module auf die Module des Studiengangs Gesundheitswirtschaft sichergestellt ist, empfehlen wir Ihnen dringend, sich rechtzeitig vor Antritt des Auslandsaufenthalts mit dem Internationalisierungsbeauftragten abzustimmen und einen Antrag auf Vorabanrechnung bzw. ein Erasmus+-Agreement beim International Office einzureichen. Diese Unterlagen werden von der Prüfungskommission der Fakultät geprüft. Stimmt die Prüfungskommission dem Antrag / Agreement zu, steht die Anrechnung der entsprechenden Studienleistungen bereits vor Antritt des Auslandsaufenthalts fest, sofern die Studienleistungen an der ausländischen Hochschule erfolgreich absolviert werden.

Schattenwurf