Zur Hauptnavigation



Begriffsklärung


Im nachfolgenden finden Sie die wichtigsten Begriffe für die Belegungsphasen kurz erklärt:

AW-Pflicht-Konto:

Sie benötigen die ECTS zum Abschluss Ihre Studiums. ECTS und Prüfungsergebnis werden in Ihre Endnote mit einberechnet.

Freiwillige Zusatzleistung:

ECTS und Prüfungsergebnis werden bei Prüfungsanmeldung in die Leistungsübersicht mit aufgenommen, gehen aber nicht in die Endnote mit ein.

Erstbelegung:

Die Belegung ist für alle Studierenden mit der entsprechenden Berechtigung freigeschaltet. Eine Anmeldung zu gewünschten AW-Modulen ist möglich. 

Vergabe:

Es erfolgt die systemtechnische Zulassung zu den verschiedenen AW-Modulen. Es ist keine Belegung (mehr) möglich. 

Nachbelegung:

Nach abgeschlossener Erstvergabe können Studierende die Informationen abrufen:

  • Für welche Veranstaltung(en) sie einen Platz erhalten haben.
  • Welche Veranstaltung(en) wegen zu geringer Beteiligung im aktuellen Semester nicht stattfinden.
  • In welchen Veranstaltungen noch freie Restplätze vorhanden sind. Alle Studierenden können an der Belgung noch vorhandener Kapazitäten teilnehmen.

Statusmeldungen bei der Platzvergabe:

  • Angemeldet: Sie haben sich erfolgreich um einen Platz in diesem AW-Modul beworben und nehmen am Vergabeverfahren teil (Statusfarbe in Mein Campus/im SB-Portal: organe).
  • Zugelassen: Sie haben einen Platz in diesem AW-Modul erhalten und sind somit zur Teilnahme berechtigt (Statusfarbe in Mein Campus/im SB-Portal: grün).
  • Abgelehnt: Sie haben keinen Platz in diesem AW-Modul erhalten. Bewerben Sie sich während der Nachbelegungsphase eventuell für ein anderes AW-Modul mit verfügbaren Restplätzen (Statusfarbe in Mein Campus/im SB-Portal: rot).
nach oben
 Studium >  AW und Sprachen >  AW-Module > Belegung: Begriffserklärungen
Schattenwurf