Alumni

  1. Hochschule Kempten
  2. Fakultät Tourismus-Management
  3. Studieninteressierte
  4. Nach dem Abschluss
  5. Alumni

"Unsere Idee: Ein eigenes Hotel im Schwarzwald!"

Alumnis im Portait - Elisa Stoll, Absolventin des Studiengangs Tourismus-Management, Gründerin

Liebe Frau Stoll, erzählen Sie uns gerne etwas zu Ihrem Werdegang          
"Schon seit meiner Kindheit hatte ich das Glück gemeinsam mit meiner Familie Abenteuer- und Naturreisen in die verschiedensten Länder und Kontinente zu unternehmen. Mein Vater ist seit über 25 Jahren passionierter Reiseveranstalter und Naturschützer – seine Leidenschaft hat sich auch auf mich übertragen. Schon relativ früh war mir daher auch klar Tourismus zu studieren und mich selbstständig zu machen. Meinen Abschluss an der Hochschule Kempten hatte ich im Februar 2020 in der Tasche, perfekt zu Beginn der Pandemie also. Meine Wohnung und auch meinen Job in Wien musste ich notgedrungen wieder absagen, denn die Grenzen waren geschlossen. Da auch das Reiseveranstalter-Geschäft von einem Tag auf den anderen quasi vollständig zum Erliegen kam, beschloss ich meinen Vater und travel-to-nature im Marketing zu unterstützen. Zudem nutzten mein Bruder Paul und ich die Zeit, einen Businessplan zu schreiben, um unseren langersehnten Traum vom eigenen Unternehmen zumindest auf dem Papier etwas näher zu kommen. Unsere Idee: Ein eigenes Hotel im Schwarzwald. Nach ca. 5 Monaten wollten wir es dann aber auch wissen und stellten unsere Idee nicht nur Investoren, sondern auch etlichen Bürgermeistern aus der Region Schwarzwald vor. Mit beträchtlichem Erfolg. Durch Zufall kamen wir Anfang 2021 an ein bereits bestehendes Hotel in Münstertal, welches gerade neue Pächter suchte und mit dem wir sozusagen „üben“ konnten. Seit einem Jahr führen wir nun schon das „Hotel Alte Klostermühle“ erfolgreich und warten darauf, bald auch unser eigenes Hotel zu bauen. Wir möchten noch nicht zu viel verraten, aber auch bei diesem Projekt sind uns Nachhaltigkeit und vor allem Artenschutz extrem wichtig."

Sie sind familiär bereits eingebunden in das Unternehmen Ihres Vaters. Was hat Sie dazu bewegt Ihr eigenes Business zu gründen?
"Hauptsächlich, weil ich unglaublich viel Spaß daran habe, an meinen eigenen Gedanken und Ideen zu arbeiten und zu wissen, dass es „meins“ ist. Aber momentan arbeite ich auch sehr gerne im Unternehmen meines Vaters, da ich auch hier viele eigene Projekte habe und sehr frei darin bin, an was ich arbeite und wie ich sie umsetze."

Wie fühlt es sich an, mit dem Bruder ein Unternehmen zu führen?
"Mein Bruder und ich waren schon als Kinder ein Herz und eine Seele. Wir beide lieben die Natur und auch das Reisen, das verbindet uns. Da mein Bruder eher operativ und ich eher im Marketing arbeite, ergänzen wir uns fast perfekt. Und natürlich sind wir uns nicht immer bei allem einig, aber konnten bisher trotzdem jedes Mal zu einer gemeinsamen Lösung kommen.

Wenn Sie an Ihr Studium zurück denken – was ist Ihnen am Stärksten in Erinnerung geblieben?
"Am Stärksten sind mir natürlich meine Freunde und die vielen Ausflüge in der Kemptner Umgebung in Erinnerung geblieben, aber auch mein Auslands- und Praxissemester. Ich kann jedem nur nahelegen, ebenfalls ein Auslandsemester zu machen. Man sammelt unglaublich wichtige und schöne Erfahrungen. Da ich, wie bereits erwähnt, schon damals wusste, dass ich gerne einmal selbstständig werden würde, ist mir auch der Kurs Unternehmensführung bei Herr Reißner und Nachhaltigkeit bei Frau Beelitz in guter Erinnerung geblieben."

Welche Inhalte aus dem Studium konnten Sie besonders gut für Ihre Selbstständigkeit nutzen?
"Da gibt es ein paar Dinge aus verschiedenen Bereichen. Natürlich kann man nicht alles aus der Theorie perfekt in die Praxis umsetzen, aber einige Inhalte haben mir schon geholfen. Darunter zählt das Kunden- und Qualitätsmanagement, aber auch z.B. Inhalte aus „Internationales Hospitality Management“. Und, das muss ich zugeben, auch Controlling, obwohl ich das während meines Studiums noch nicht wirklich verstanden habe. Tatsächlich habe ich mir aus fast jedem Bereich ein paar relevante Dinge behalten und wende sie auch jetzt gerne noch an. Sehr geholfen hat mir insbesondere auch meine Bachelorarbeit, beziehungsweise meine PRP, da ich hier bereits einen Businessplan schreiben durfte."

Was wünschen Sie sich für das Jahr 2022?
"Für dieses Jahr wünsche ich uns allen, dass wir endlich wieder unbeschwert reisen können. Das unterstützt nämlich nicht nur die Menschen in der Tourismusbranche weltweit, sondern auch viele Tier- und Artenschutzinitiativen, für dich ich mich besonders einsetze."

Vielen Dank für Ihre Zeit, wir wünschen Ihnen von Herzen alles Gute für Ihren weiteren Weg - bleiben Sie uns verbunden.

  • "Meine Studienzeit habe ich in sehr guter Erinnerung. Die Hochschule Kempten hat die ideale Größe und Struktur für eine fachlich professionelle und doch persönliche Hochschulausbildung. Besonders die internationalen Kontakte und die Möglichkeiten des Auslandsstudiums haben mich fachlich und persönlich nachhaltig positiv geprägt."

    - David Wittwer (Oberbürgermeister der Stadt Nördlingen )
  • "Du bist deines eigenen Glückes Schmied."

    - Susanne (Regionalleitung Norddeutschland, Austin Fraser GmbH)
  • “The people who are crazy enough to think they can change the world are the ones who do.” (Steve Jobs)

    - Nathalie (Associate Innovation Enablement, Wieland Group)
  • "An meinem Masterstudium hat mir besonders die Zusammenarbeit mit den Unternehmen in den Praxisprojekten gefallen, bei denen man wertvolle Kontakte knüpfen konnte."

    - Sybille (Absolventin im Masterstudiengang)

Unsere Absolventinnen und Absolventen geben Ihnen Anregungen, welche Möglichkeiten Ihnen nach dem Studium offen stehen können.

  • "Eine Ausbildung zur Hotelfachfrau und ein Tourismus-Studium später bin ich bereits bei meinem heutigen Arbeitgeber, der Austin Fraser GmbH, gelandet.
    Zum Ende des Studiums habe ich mich mit dem Thema der Personalauswahl ins Detail beschäftigt, das mich schon während der Ausbildung interessiert hat. Somit bin ich aktiv bei Personalberatungen in Gespräche gegangen, um diesem Reiz zu folgen. In München habe ich als Trainee-Personalberater gestartet und mich mit der Vermittlung von freiberuflichen Software-Spezialisten beschäftigt. Mit dem Aufbau meines eigenen Marktes und dem rasanten Wachstum der Firma hat sich auch meine Position sehr schnell entwickelt, hin zu mehr Verantwortung und Leadership. Heute bin ich für den norddeutschen Raum der Austin Fraser GmbH zuständig, mit Niederlassungen in Berlin und Hamburg. Mit meinen Teams haben wir es uns zu unserer Mission gemacht, die lokalen Tech-Communities bei ihrem Wachstum zu begleiten und so nachhaltig einen Beitrag zu leisten."
    (Susanne, Absolventin der Fakultät Tourismus-Management - Bachelorstudiengang)

  • "Meine Studienzeit habe ich in sehr guter Erinnerung. Die Hochschule Kempten hat die ideale Größe und Struktur für eine fachlich professionelle und doch persönliche Hochschulausbildung. Besonders die internationalen Kontakte und die Möglichkeiten des Auslandsstudiums haben mich fachlich und persönlich nachhaltig positiv geprägt" (Studium Tourismusmanagement in Kempten von Oktober 2003 bis März 2008 / Teilnahme am Doppeldiplomierungsabkommen mit der UIB in Palma. Abschluss mit deutschem und spanischem Diplom. / Berufseinstieg als „Manager eCommerce“ bei einem Online-Reiseveranstalter (2008 – 2009) / Verantwortlich für das Destinationsmanagement der Stadt Nördlingen im Ries an der Romantischen Straße (2010 – 2019) / Seit Mai 2020 Oberbürgermeister der Stadt Nördlingen (David Wittwer, Absolvent der Fakultät Tourismus-Management - Diplomstudiengang Tourismusmanagement)

  • „Der Master Innovation, Unternehmertum & Leadership hat mich optimal auf meine Tätigkeit im Innovationsmanagement vorbereitet. Während des Studiums wurden nicht nur aktuelle Ansätze und Methoden vermittelt – die interdisziplinäre Zusammenstellung der Module hat mich dazu befähigt, verschiedenste Problemstellungen aus einer unternehmerischen Perspektive zu beleuchten und relevante Lösungsansätze zu generieren.“ (Nathalie, Absolventin der Fakultät Tourismus-Management - Masterstudiengang)

  • "In meiner Position als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Hochschule Kempten bin ich für die Forschung und Entwicklung einer digitalen offenen Dateninfrastruktur für den Tourismus zuständig.“ (Sandra, Absolventin der Fakultät Tourismus-Management - Bachelorstudiengang)

  • „An meinem Masterstudium hat mir besonders die Zusammenarbeit mit den Unternehmen in den Praxisprojekten gefallen, bei denen man wertvolle Kontakte knüpfen konnte.
    Besonders gut finde ich die kleinen Studiengruppen, denn dadurch konnten wir uns gut mit den Professoren und anderen Studierenden austauschen.“
    (Sybille, Absolventin der Fakultlät Tourismus-Management - Masterstudiengang)

Sie haben bereits Ihren Abschluss an der Fakultät Tourismus-Management in der Tasche? Dann melden Sie sich gerne in unserem neuen Alumni-Portal an. Dieses Portal möchten wir langsam mit Leben füllen und können so besser mit Ihnen in Kontakt bleiben. Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung unter "Alumni-Netzwerk der Hochschule Kempten - Selbst registrieren".