Innovation, Unternehmertum und Leadership
Master of Arts (M. A.)

  1. Hochschule Kempten
  2. Fakultät Tourismus-Management
  3. Studium
  4. Master
  5. Innovation, Unternehmertum und Leadership

Gesucht! Innovatoren und Gründer von morgen

Sie möchten sich im Bereich Innovation, Unternehmertum und Leadership fachlich weiterqualifizieren? Sie möchten die Geschäftsmodelle und die Innovationen von morgen entwickeln, Ihnen fehlt aber das Handwerkszeug zur Umsetzung ihrer Ideen?

Mit dem Master of Arts Innovation, Unternehmertum und Leadership sammeln Sie alle Skills die Sie für künftige Managementaufgaben in innovativen und dynamisch wachsenden Branchen oder Ihre unternehmerische Selbständigkeit benötigen. Im Mittelpunkt Ihres Studiums stehen das Design von Innovationen und Businessmodellen, moderne Managementkonzepte der Führung und Gründung von Unternehmen sowie die Weiterentwicklung Ihrer individuellen Führungskompetenzen im Kontext einer werteorientierten Unternehmens- und Personalführung.

Unser Masterstudiengang Innovation, Unternehmertum und Leadership vermittelt Ihnen ein praxisorientiertes Fach- und Führungsverständnis in elf Modulen. Damit qualifizieren Sie sich für Führungspositionen in verschiedensten Branchen und Bereichen. Zudem eröffnet Ihnen der Abschluss den Eintritt in den höheren Dienst und befähigt Sie zur Promotion. Wir unterstützen Sie mit effizienten Lerngruppen sowie intensiver Betreuung bei Auslandsaufenthalten und Ihrer Masterthesis.

Dieser Masterstudiengang ist sowohl in Vollzeit (3 Semester) als auch in der Teilzeitvariante (6 Semester) studierbar.

Auf einen Blick

  • Abschluss

    Master of Arts (M. A.)

  • Studientyp

    Vollzeit, Teilzeit

  • Regelstudienzeit

    3 Semester

  • ECTS Credits

    90

  • Studienbeginn

    Wintersemester
    Sommersemester

  • Zulassungsbeschränkung

    ja

  • Unterrichtssprache

    Deutsch, Englisch

  • Fakultät

    Tourismus-Management

  • International studieren

    optional

  • Akkreditierung

    ACQUIN

Details zum Studiengang

Studieninhalte

Das Studium ist als dreisemestriges Vollzeitstudium konzipiert, einschließlich der Masterthesis. Die Grundstruktur besteht aus drei Säulen: Innovation & Business Design, Unternehmertum & Management und Leadership Skills.

Die Säule Innovation & Business Design vermittelt die Grundlagenkompetenzen des Innovationsmanagements. Sie erhalten einen Überblick über die Gestaltung von Dienstleistungen und die optimale Inszenierung von Erlebnissen. Sie erfahren, wie effektives On- und Offline-Marketings den Innovationsprozess unterstützt. Zudem lernen Sie Methoden und Instrumente der angewandten Marktforschung und des Projektmanagements kennen. Die Säule Unternehmertum & Management befasst sich mit der Unternehmensgründung und -führung und vermittelt Einblicke in die strategischen, operativen und rechtlichen Problemstellungen. Die Säule Leadership Skills konzentriert sich auf die Persönlichkeitsbildung. Es werden Fähigkeiten und Fertigkeiten im Konfliktmanagement sowie Verhandlungstechniken im interkulturellen Kontext vermittelt und trainiert. 

Das Studium schließt im dritten Semester mit Ihrer Masterthesis ab. Darin zeigen Sie Ihr Können, innerhalb einer vorgegebenen Frist ein Problem aus der internationalen Unternehmensentwicklung mit wissenschaftlichen Methoden zu bearbeiten und im anschließenden Kolloquium zu präsentieren.

Nach dem erfolgreichen Studium verleiht Ihnen die Hochschule den akademischen Grad Master of Arts (M.A.).

Duale Studienmöglichkeiten

Studieren Sie diesen Masterstudiengang Dual über ein Studium der vertieften Praxis! Ihr reguläres Studium wird mit intensiven Praxisphasen, angelehnt an die Studieninhalte, kombiniert. Das Angebot richtet sich sowohl an reguläre, nicht duale als auch an duale Bachelorabsolventen, die ein Verbundstudium oder Studium mit vertiefter Praxis durchlaufen haben.

Weitere Informationen zu den Angeboten hochschule dual finden Sie auf unserer Website.

Perspektive nach dem Studium

Fundiertes Know-how im Bereich der Unternehmensgründung und -entwicklung sowie des Innovationsmanagements, die in der betrieblichen Praxis unmittelbar anwendbar sind, bieten Ihnen anspruchsvolle berufliche Entwicklungsmöglichkeiten in wachstumsorientierten Unternehmen, innovativen und agilen Organisationen oder im Rahmen selbständiger Unternehmensgründungen.


Betätigungsfelder:

  • Unternehmerische Selbstständigkeit
  • Leitung von selbstständigen Geschäftseinheiten
  • Projekt- und Geschäftsfeldentwicklung in Wachstums-/Technologieunternehmen
  • Unternehmensberatungen
  • Unternehmensgründungs-/Projektentwicklungsgesellschaften
  • Öffentliche Unternehmen im Bereich der Gründungs-, Technologie- und Innovationspolitik
  • Höherer Dienst in staatlichen Einrichtungen
  • Promotion
Bewerbung und Zulassung

Die Qualifikation für den Masterstudiengang "Innovation, Unternehmertum und Leadership" besitzt, wer folgende Voraussetzungen erfüllt:

  1. Ein abgeschlossenes Hochschulstudium der Wirtschaftswissenschaften, des Tourismus-Managements oder eines Studiums mit wirtschaftswissenschaftlichen Komponenten mit mindestens 210 ECTS-Punkten (Abschlussnote mind. 2,5 - "gut"). Über die Gleichwertigkeit der Abschlüsse sowie über die Einstufung eines Abschlusses als „gut“ entscheidet im Einzelfall die Prüfungskommission. Im Einzelfall können besondere berufspraktische Erfahrungen mit einem Bonus von max. 0,3 auf den Notendurchschnitt angerechnet werden.
  2. Nachweis der studiengangspezifischen Eignung in einem Eignungsverfahren


Liegt zum Zeitpunkt der Bewerbung kein Abschlusszeugnis vor, ist ein beglaubigter Nachweis über die bisherigen Prüfungsleistungen im Umfang von mindestens 180 ECTS vorzulegen. Sollten 180 ECTS noch nicht vorliegen, muss innerhalb einer Nachfrist bis zum 05. August für eine Bewerbung zum Wintersemester (Ausschlussfrist) ein beglaubigter lückenloser Nachweis über alle Prüfungsleistungen (ausgenommen der Bachelorarbeit), die an der Herkunftshochschule zum Bestehen der Bachelorprüfung notwendig sind, vorgelegt werden. Die endgültige Einschreibung erfolgt erst mit Vorlage des Abschlusszeugnisses. Das Abschlusszeugnis ist spätestens bis zum Ende des ersten Semesters vorzulegen.

Absolventen mit einem 6-semestrigen Bachelorabschluss (180 ECTS) können bei Eignung unter Auflagen zugelassen werden!
Absolventen mit einem 6-semestrigen Bachelorabschluss benötigen spätestens innerhalb eines Jahres nach Aufnahme des Studiums einen Nachweis über eine zusammenhängende praktische Tätigkeit in einem wirtschaftsnahen Berufsumfeld im Umfang von mindestens 20 Wochen oder einen Nachweis über zusätzlich erbrachte Studienleistungen im Umfang von 30 ECTS-Punkten aus dem Studium des Bachelorstudiengangs Tourismusmanagement. Über die Zulassung und Anerkennung der berufspraktischen Erfahrungen entscheidet die Prüfungskommission im Benehmen mit dem Studiengangskoordinator. Art und Umfang der nachträglich zu erbringenden Studienleistungen werden von der Prüfungskommission im Benehmen mit dem Studiengangskoordinator festgelegt.

Sonderregelungen sowie weitere Details finden Sie in der Studien- und Prüfungsordnung des Studienganges. Sollte Ihnen zum Zeitpunkt der Bewerbung noch kein Abschlusszeugnis vorliegen, kann eine vorbehaltliche Zulassung erfolgen. 

Alle aktuellen Informationen und Details zu Ihrer Bewerbung und den Zulassungsvoraussetzungen finden Sie unter Bewerbung & Zulassung

Internationales

Offenheit, Toleranz und Akzeptanz sind für uns gelebte Werte. Unser Ziel ist es, alle Agierenden an der Hochschule Kempten Bildung im internationalen Kontext zu vermitteln. Dabei unterstützen wir hochschulweite, fakultätsübergreifende Maßnahmen zur Förderung internationaler Projekte ebenso wie die Begegnung unterschiedlicher Kulturen.

Mit über 70 weltweiten Partnerhochschulen bieten wir herausragende Möglichkeiten für Auslandssemester, Auslandspraktika sowie Fachkurse oder Sprachkurse. Sie möchten mehr zu Ihren Studienmöglichkeiten im Ausland erfahren? Weiter zu den internationalen Studienmöglichkeiten. 

Downloads
Studien- und Prüfungsordnung

Alle Studiengangs- und Prüfungsordnungen stellen wir Ihnen zentral zusammen. Dort finden Sie alle Versionen und Änderungen. weiter …

Modulübersicht

Modulübersicht

Modul 1 – Innovation: Innovationsprozesse im Unternehmen managen und kreative Szenarien entwickeln 
Modul 2 – Customer Experience Design: Kundenerlebnisinszenierung und Service Design konzipieren und umsetzen 
Modul 3 – Marktforschung und Projektmanagement: mit wissenschaftlichen Methoden und Instrumenten unternehmerische Entscheidungen treffen 
Modul 4 – Unternehmensgründung: betriebswirtschaftliche und rechtliche Rahmenbedingungen der Existenzgründung und des selbstständigen Unternehmertums kennenlernen
Modul 5 – Managementkompetenzen: theoretische und methodische Grundlagen des Konfliktmanagements und der Mediation lernen als Vorbereitung für (internationale) Führungsaufgaben
Modul 6 – Marketing: innovative und „state-of-the-art“ Marketing- und Vertriebskonzepte aus dem On- und Offline-Bereich entwerfen 
Modul 7 – Geschäftsmodellentwicklung: Mit Fallstudien und konkreten Aufgaben aus der Praxis die Zukunft proben
Modul 8 – Bilanzen und Controlling: Controlling-Konzepte entwickeln, Jahresabschlüsse kritisch prüfen und reflektieren
Modul 9 – Unternehmensführung: Strategisches Denken und Handeln für nachhaltige, wertsteigernde Unternehmenserfolge vorbereiten
Modul 10 – Werteorientiertes Management: Managementphilosophien und Unternehmenskulturen schnuppern
Modul 11 – Masterthesis und -kolloquium

Ansprechpartner

Ansprechpartner

Haben Sie organisatorische oder inhaltliche Fragen zum Studiengang? Wir beraten Sie gern in der Studiengangskoordination und in der Allgemeinen Studienberatung. 

Studiengangskoordination
Prof. Dr. Marco A. Gardini
marco.gardini(at)hs-kempten.de

Loader

Nähere Informationen zu den Modulen

Modul 1: Innovation

Modul 1: Innovation

Nach Absolvierung dieses Moduls werden Sie in der Lage sein, die Bedeutung von Innovationen für die Rentabilität sowie das Überleben von Unternehmen und Organisationen zu erkennen. Darüber hinaus werden Sie befähigt, innovationsfähige Betriebsstrukturen zu schaffen, die Phasen des Innovationsprozesses zu organisieren sowie innovative Konzepte im Rahmen von Entwicklungen und Optimierungen von Produkten und Prozessen kreativ umzusetzen

Modul 2: Customer Experience Design

Modul 2: Customer Experience Design

Ziel des Moduls ist es, Ihnen vor dem Hintergrund der gewachsenen gesellschaftlichen Erlebnisorientierung, das Design von Kundenerfahrungen als interdisziplinäre Aufgabenstellung vorzustellen. Strategie, Konzeption und Umsetzung der Erlebnisinszenierung bzw. des Service Design stellen sowohl eine organisatorische als auch empathisch-verhaltensbezogene Herausforderung dar. Das Modul problematisiert die Dimensionen von Kundenerfahrungen und -erlebnissen aus ökonomischer und soziologischer Sicht, erläutert die Grundlagen des individuellen Erlebens von Serviceprozessen und -ereignissen aus psychologischer Perspektive und analysiert die Phasen und Methoden des Entwicklungs- und Inszenierungsprozesses von Erlebnissen und Dienstleistungsprozessen.

Modul 3: Marktforschung und Projektmanagement

Modul 3: Marktforschung und Projektmanagement

Das Grundziel des Moduls ist es, Sie in komprimierter Form mit den wesentlichen Begriffen, wissenschaftlichen Methoden und Instrumenten der angewandten Marktforschung und des Projektmanagements vertraut zu machen. Damit ist die konzeptionelle und instrumentelle Basis sowohl für die Bearbeitung komplexer Projekte als auch für qualifizierte Marktforschungsprojekte und –aktivitäten in der Unternehmenspraxis gelegt. Im Besonderen werden Sie im Zuge des Moduls befähigt, eigene Geschäfts- und Marketingideen mit Hilfe fundierter methodischer Untersuchungsansätze sowie relevanter Managementinstrumentarien aus dem Bereich der Marktforschung (z.B. SPSS) und des Projektmanagement (z.B. MS Project) auf Realisierbarkeit und Marktfähigkeit zu überprüfen und diese Ergebnisse mit Blick auf damit verbundenen, notwendigen strategischen und operativen Managemententscheidungen kritisch zu analysieren. Das Modul befähigt Sie zudem, komplexe Aufgabenstellungen und Projektvorhaben nicht mehr "aus dem Bauch heraus", sondern mit Hilfe moderner Organisationstechniken systematisch zu analysieren und zu planen. So wird Ihnen die Fähigkeit vermittelt, ein umfangreiches Projekt planerisch und organisatorisch umzusetzen und die Steuerung des Projektes im Team effizient und mitarbeiterbezogen zu koordinieren.

Modul 4: Unternehmensgründung

Modul 4: Unternehmensgründung

Ziel des Moduls ist es, Sie mit den wesentlichen betriebswirtschaftlichen und rechtlichen Problemstellungen und Aufgaben der Existenzgründung und des selbstständigen Unternehmertums vertraut zu machen. Neben einem grundlegenden analytischen und funktionalen Bezugsrahmen, soll Ihnen durch die Beschäftigung mit einem Business Plan, ein konzeptionelles und analytisches Instrument für die Entwicklung und Überprüfung eigener Geschäftsideen zur Verfügung gestellt werden. Das Modul befähigt Sie, eigene Geschäftsideen vor dem Hintergrund der grundlegenden Herausforderungen einer Existenzgründung und den wesentlichen Kernaufgaben des selbstständigen Unternehmertums zu analysieren und diese mit Blick auf damit verbundene, notwendige strategische und operative unternehmerische Entscheidungen kritisch zu reflektieren.

Modul 5: Managementkompetenzen

Modul 5: Managementkompetenzen

Das Grundziel des Moduls ist es, die Studierenden mit wesentlichen Werten, Inhalten und Formen personenbezogener Führungskompetenz vertraut zu machen und es Ihnen zu ermöglichen, eigene Handlungs- und Verhaltensmuster in der interpersonellen Managementsituation kritisch zu reflektieren. Nach dem Besuch der dem Modul zugrundeliegenden Lehrveranstaltung sollen die Studenten, die theoretischen und methodischen Grundlagen des Konfliktmanagements und der Mediation kennen und verstehen, die theoretischen und methodischen Grundlagen der Verhandlungsführung im intra- und interkulturellen Kontext erfassen und selber in Simulationen erlebt haben, grundlegende einschlägige Führungskompetenzen in Fallbeispielen und Übungen praktisch anwenden.
Das Modul soll die Studierenden befähigen Ihre soziale Führungs- und Kommunikationskompetenz zu verbessern und ein erweitertes Verständnis für die kognitiven und sozialen Prozesse der intra- und interorganisationalen Zusammenarbeit zu entwickeln. Die Lehrveranstaltungen des Moduls ermöglichen den Studenten ihre soziale Führungskompetenz zu erleben und zu hinterfragen und ihr Führungshandeln vor dem Hintergrund ihres theoretischen und methodischen Grundlagenwissens zielorientiert und situativ zu entwickeln.

Modul 6: Marketing

Modul 6: Marketing

Ziel des Moduls ist es, Ihnen innovative und ´state-of-the-art´ Marketing- und Vertriebskonzepte aus dem On- und Offline-Bereich der Unternehmenspraxis nahezubringen und diese sowohl im Lichte der aktuellen betriebswirtschaftlichen Theorie als auch der Entwicklung der Internetökonomie zu diskutieren. Damit soll die Basis für die Entwicklung eigener qualifizierter Marketing- und Vertriebskonzepte und Initiativen gelegt werden, sowie Ihnen auch die Möglichkeit gegeben werden soll, in der Spiegelung mit branchenübergreifenden Best Practice-Ansätzen und Real-Life-Cases, die inhaltliche Qualität und Form unternehmerischer Marketing- und Vertriebsinitiativen aus dem Bereich des klassischen und des internetbasierten Marketings kritisch zu reflektieren.

Modul 7: Geschäftsmodellentwicklung

Modul 7: Geschäftsmodellentwicklung

Anhand von Fallstudien und/oder konkreten Aufgabenstellungen aus der Unternehmenspraxis (z.B. Projektentwicklungen im Tourismus, Entwicklung erlebniszentrierter Dienstleistungsangebote) soll die Strukturierung, Analyse und Umsetzung komplexer, oftmals unübersichtlicher Probleme aus der Praxis eingeübt werden. Darüber hinaus sollen Sie im Rahmen dieses Moduls eine eigene Geschäftsidee entwickeln und hierfür einen Businessplan erstellen, den Sie im Anschluss einem Fachgremium vorstellen werden.

Modul 8: Bilanzen und Controlling

Modul 8: Bilanzen und Controlling

Ziel des Moduls ist es, den Studierenden Kenntnisse in externem und internem Rechnungswesen zu vermitteln bzw. bereits erworbene Kenntnisse zu vertiefen.

Die Studierenden werden zum einen in die Lage versetzt, Controllingkonzepte zu verstehen und anzuwenden. Darüber hinaus wird ein Verständnis für die Controlling-Notwendigkeit entwickelt. Zur Beratung der Unternehmensführung notwendige Kompetenzen und Strukturen im Controlling werden gemeinsam diskutiert und erarbeitet.

Zum anderen soll ein Grundverständnis für die Elemente des Jahresabschlusses vermittelt werden. Die Studierenden werden in die Lage versetzt, anhand konkreter Beispiele Geschäftsberichte kritisch zu prüfen und zu reflektieren.

 

Modul 9: Unternehmensführung

Modul 9: Unternehmensführung

Das Grundziel des Moduls ist es, Sie über die im Modul 4 erworbenen sachbezogenen betriebswirtschaftlichen Problemstellungen und Aufgaben der Existenzgründung und des selbstständigen Unternehmertums hinaus, auch mit den langfristigen strategischen Herausforderungen sowie den rechtlichen Rahmenbedingungen der Führung eines Unternehmens vertraut zu machen. Strategisches Denken und Handeln sowie die Entwicklung von Strategien zur Erzielung überdurchschnittlicher, nachhaltig wertsteigernder Unternehmenserfolge sind wesentliche Inhalte des Moduls. Darüber hinaus werden rechtliche Spezialprobleme der Führung eines Unternehmens analysiert und diskutiert.

Modul 10: Werteorientiertes Management

Modul 10: Werteorientiertes Management

Ziel dieses Moduls ist es, Sie für ethisch-normative Frage- und Problemstellungen aus dem Bereich der Führung und Zusammenarbeit in Unternehmen/Organisation zu sensibilisieren. Sie sollen ethisches und verantwortungsvolles Handeln im Rahmen von Corporate Social Responsibility-Konzepten als eine unternehmerische Philosophie begreifen, die Unternehmen, anderen Organisationen und Institutionen als Grundlage dient, auf freiwilliger Basis soziale Belange und Umweltbelange in ihre Unternehmenstätigkeit und in die Wechselbeziehungen mit den Stakeholdern zu integrieren. Hierzu werden Sie verschiedene Managementphilosophien und Unternehmenskulturen kennen lernen, deren Wertvorstellungen und Denkhaltungen das Handeln regulieren, um den Unternehmenserfolg (Gewinn, Lebenserhaltung, Wertsteigerung) auf moralisch verantwortbare Weise zu erzielen. Diese Erkenntnisse werden vor dem Hintergrund der grundlegenden Aufgabenstellungen der Personalführung problematisiert und mit Blick auf eine wertebasierte Führung von Mitarbeitern in Ihren Zielsetzungen, Möglichkeiten und Grenzen diskutiert und kritisch reflektiert. Im Mittelpunkt steht hierbei insbesondere die Rolle des Führenden.

Modul 11: Master Thesis

Modul 11: Master Thesis

Durch die erfolgreiche Bearbeitung der Master-Thesis zeigen Sie, dass Sie die Fertigkeit besitzen, innerhalb einer vorgegebenen Frist ein Problem aus dem Themenkreis „Innovation, Unternehmertum und Leadership“ mit wissenschaftlichen Methoden zu bearbeiten und in schriftlicher und mündlicher Form zu präsentieren.