Praxissemester

  1. Hochschule Kempten
  2. Fakultät Tourismus-Management
  3. Studium
  4. Bachelor
  5. Tourismus-Management [auslaufend]
  6. Praxissemester

Rund um das Thema Praxissemester

Unser 18- wöchiges Praxissemester ist ein zentraler Baustein innerhalb der Bachelorstudiengänge. Während Ihres Praxissemesters haben Sie die Möglichkeit, Branchenkenntisse zu sammeln, ein Netzwerk aufzubauen und die erlernten Studieninhalte in der Praxis zu anzuwenden. Beim Praktikumsunternehmen können Sie auch Ideen für eine spätere Abschlussarbeit entwickeln oder einen fachlich zum Studium passenden Nebenjob finden. Das Praktikum darf auch im Ausland absolviert werden. Das Praxissemster ist im 4. Semester vorgesehen, sodass Sie mit Ihrem neuen Kenntnissen ins Vertiefungsstudium starten können, allerdings kann es auch später absolviert werden.

Wie lange?
mind. 18 Wochen
Wo?
Inland oder Ausland - beides möglich
Wann?
wir empfehlen: im 4. Semester
Wie?
am besten mit einem touristischen Unternehmen
  • Ansprechpartner für Rückfragen zum Praxissemester ist:
    • Prof. Dr. Peter Reißner, er ist der Praxisbeauftragte der Fakultät
  • Weiterführende Unterlagen zum Ablauf und den Voraussetzungen finden Sie hier

Unsere Studierenden berichten über ihr Praxissemester

Im Allgäu, in München, in Hamburg. Wie erleben unsere Studierenden ihren ersten großen Praxiseinsatz? In diesem kleinen Video geben sie interessante Einblicke in ihre tollen Erfahrungen bei den Praxisunternehmen. Mit ihren vielseitigen Fähigkeiten sind unsere Studierenden bestens vorbereitet, denn an der Fakultät Tourismus-Management wird PRAXISNÄHE großgeschrieben.

Vielfältige Arbeitgeber und Standorte, engagierte und dynamische Teams, Spaß an der gemeinsamen Arbeit, eine tolle Atmosphäre, die Chance Verantwortung zu übernehmen und wertvolle Erfahrungen zu sammeln - eine Zeit, die einen weiterbringt und die man nicht missen möchte.

Studentin Tessa erzählt über Ihre Erfahrungen bei Kempten Tourismus

Unsere Studentin Tessa absolvierte ihr Praxissemester bei Kempten Tourismus. Sie wurde im Backoffice in verschiedene Großprojekte eingebunden, war aber auch in der direkten Kundenbetreuung tätig.

Annika berichtet von Ihrem Praktikum in Brüssel

Mein Auslandspraktikum: Die Vermarktung von Urlaubsträumen in Belgien

Aka ich schaffe Anreize für Belgier*innen das Reiseland Deutschland zu besuchen.

Anfang März 2022 bin ich in der Hauptstadt Europas angekommen und jetzt, wie im Flug, sind sechs Monate vergangen und mein Praktikum bei der Deutschen Zentrale für Tourismus in Brüssel ist zu Ende.

In dieser Zeit habe ich sehr viel lernen dürfen, Großstadt-Luft schnuppern können und tolle Menschen kennengelernt. Ich habe Erfahrungen sammeln können, die mich haben wachsen lassen und die mich meinen Zielen ein Stück nähergebracht haben. Ich konnte mit Journalist*innen und Influencer*innen zusammenarbeiten, mir wurde viel Verantwortung übertragen und ich hatte die Gelegenheit, Kampagnen von Anfang bis Ende zu betreuen. In einem kleinen Team durfte ich immer Fragen stellen und habe abseits der Arbeit Belgien und die belgische Kultur kennengelernt.

Alles in allem hat mir mein Praktikum sehr viel Spaß gemacht und ich kann jedem*r empfehlen, eigene Erfahrungen im Ausland zu machen.

Eure Annika

 

Bild 1: Meine Praktikumsbegleiterin und ich vor den Europa-Gebäuden

Bild 2: B2B Event in Antwerpen

Fotos: AG