Wirtschaftsingenieurwesen Technologie und Nachhaltigkeit
Bachelor of Engineering (B. Eng.)

  1. Hochschule Kempten
  2. Fakultät Elektrotechnik
  3. Studium
  4. Bachelor
  5. Wirtschaftsingenieurwesen Technologie und Nachhaltigkeit

Veranstaltungen

Keine Nachrichten verfügbar.

Du interessierst Dich für Nachhaltigkeit und Zukunftsfähigkeit von Innovationen. Du willst wissen, wie die Digitalisierung unsere Arbeitswelt verändert. Du fragst Dich, wie zukünftige CO2-neutrale Fabriken aussehen können. Dann bist Du beim Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen Technologie und Nachhaltigkeit genau richtig. Hier beantworten wir unter anderem folgende Fragen:

Wie passt Nachhaltigkeit zu wirtschaftlichem Erfolg? Wie funktioniert die digitalisierte Gesellschaft? Wie können wir innovative Technologien unterstützen?

Wirtschaftsingenieurwesen Technologie und Nachhaltigkeit fördert Deine Freude am Lernen durch Projekte und Arbeiten im Team. Du schaffst im Rahmen unseres projektbasierten Lehrkonzeptes nachhaltige Lösungen für zukunftsorientierte Produkte und Systeme. Dazu werden unter anderem folgende interdisziplinären Projekte durchgeführt, bei denen neben der Technik auch die Betriebswirtschaft nicht zu kurz kommt:

  • Sortiermaschinen zum Recycling
  • Energie- und ressourceneffiziente autonome Fahrroboter
  • Elektromotoren und Generatoren
  • Nachhaltige Produktionskonzepte

 

Auf einen Blick

  • Abschluss

    Bachelor of Engineering (B. Eng.)

  • Studientyp

    Vollzeit, dual

  • Regelstudienzeit

    7 Semester

  • ECTS Credits

    210

  • Studienbeginn

    Wintersemester

  • Zulassungsbeschränkung

    nein

  • Unterrichtssprache

    Deutsch

  • Fakultät

    Elektrotechnik

  • International studieren

    optional

  • Akkreditierung

    ASIIN

Details zum Studiengang

Studieninhalte

Im Basisstudium (1. und 2. Semester) erarbeitest Du Dir neben den mathematisch-naturwissenschaftlichen, technischen und betriebswirtschaftlichen Grundlagen auch Projektmanagement- und Teambuilding-Praxis.

Das Vertiefungsstudium (ab 3. Semester) vermittelt Dir die Schwerpunktfächer aus Informationstechnologien, Mechanik, Elektrotechnik, Betriebswirtschaft und Organisation.

Themen aus dem Bereich der Nachhaltigkeit werden in weiteren Modulen aus dem Pflicht- und Wahlpflichtbereich sowie in den Projekten vertieft. Methodenkompetenz vermittelt das Modul Nachhaltigkeit technischer Systeme. Besonderer Wert wird dabei auf das Zusammenspiel von Theorie und Praxis gelegt durch Projektbasiertes Lernen.

Nach Abschluss des Praxissemesters kannst Du Inhalte wahlweise vertiefen und Dich im Rahmen eines umfangreichen Wahlfachangebots je nach Interesse und späterem Berufswunsch weiter spezialisieren.

Eine Sprachausbildung ist im Fach „International Communication“ vorgesehen, um Dich auf internationale Projekte und Managementaufgaben vorzubereiten.

Dein Studium schließt mit der Bachelorarbeit ab. Nach dem erfolgreichen Studium wird Dir von der Hochschule der akademische Grad Bachelor of Engineering (B. Eng.) verliehen.

Duale Studienmöglichkeiten

    1. Studium mit vertiefter Praxis - praxisnah und flexibel!
Im Studium mit vertiefter Praxis wird ein reguläres Bachelorstudium an der Hochschule mit intensiven Praxisphasen beim Praxispartner, angelehnt an die Studieninhalte, kombiniert. Die Einstiegsmöglichkeit in diese duale Studienvariante ist bis zum 4. Semester möglich.
    2. Verbundstudium - Studium und Beruf praktisch kombiniert!
Über ein Verbundstudium kannst Du innerhalb deines Bachelorstudiums einen vollwertig anerkannten Berufsabschluss erwerben. Diese Doppelqualifikation ist für viele Unternehmen besonders attraktiv!
An der Hochschule Kempten bieten wir im Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen Technologie/Nachhaltigkeit folgende Ausbildungsberufe für ein Verbundstudium an:

  • Mechatroniker/in
  • Elektroniker/in für Geräte und Systeme
  • Elektroniker/in für Betriebstechnik
  • Elektroniker/in für Automatisierungstechnik
  • Elektroniker/in für Energie- und Gebäudetechnik
  • Industriemechanikerin/Industriemechaniker
  • Industriekauffrau/Industriekaufmann

Weitere Informationen zu den Angeboten hochschule dual  findest Du auf unserer Website.
 

Perspektive nach dem Studium

Durch seine breit angelegte Ausbildung kann der Wirtschaftsingenieur / die Wirtschaftsingenieurin ideal Querschnittsaufgaben in Unternehmen wahrnehmen. Die erworbene Kernkompetenz - das Verstehen von technischen und betriebswirtschaftlichen Notwendigkeiten – ist von Unternehmen sehr gefragt und prädestiniert Dich für zukünftige Führungsaufgaben.

Häufige Arbeitsfelder sind Produkt- und Projektmanagement, Vertrieb, Einkauf und Marketing, Controlling sowie Produktionsplanung und Logistik .

Neben der privaten Wirtschaft finden Wirtschaftsingenieure / Wirtschaftsingenieurinnen auch Arbeitsmöglichkeiten in öffentlichen Verwaltungen und Behörden, Institutionen und Verbänden sowie in Forschungseinrichtungen.

Besondere Beachtung sollte aber auch einer möglichen Berufsausübung als selbstständiger Unternehmer bzw. selbstständige Unternehmerin in einem dienstleistenden oder produzierenden Gewerbe geschenkt werden, weil hierfür die betriebswirtschaftliche Ausbildung ein gutes Startkapital bildet.

Weitere Informationen

Zu den Themen Berufsbild, Tätigkeitsfelder und Arbeitsmarktsituation findest Du nähere Informationen auf der Internetseite des VWI (Verband Deutscher Wirtschaftsingenieure e.V.).

Bewerbung und Zulassung

Bewerbungsverfahren:

Alle Informationen und Details zu Deiner Bewerbung und den Zulassungsvoraussetzungen  haben wir für Dich zusammengetragen.


Bewerbungsvoraussetzungen:

Der Studiengang besitzt keinen Numerus Clausus. Die grundlegende Zulassungsvoraussetzung für das Bachelor Studium ist der Besitz der Hochschulzugangsberechtigung. Dazu zählen:

  • Allgemeine Hochschulreife
  • Fachgebundene Hochschulreife
  • Fachhochschulreife
  • Eine gleichwertige, anerkannte Zugangsberechtigung

Du kommst nicht weiter oder hast Fragen zur Bewerbung? Nimm gerne Kontakt mit uns auf.
Wir helfen Dir gern!

Internationales

Offenheit, Toleranz und Akzeptanz sind für uns gelebte Werte. Unser Ziel ist es, allen Agierenden an der Hochschule Kempten Bildung im internationalen Kontext zu vermitteln. Dabei unterstützen wir hochschulweite, fakultätsübergreifende Maßnahmen zur Förderung internationaler Projekte ebenso wie die Begegnung unterschiedlicher Kulturen.

Du möchtest mehr zu unserer internationalen Ausrichtung und Deinen Studienmöglichkeiten im Ausland erfahren? Dann informier Dich gerne über unser Portal.

Studien- und Prüfungsordnung

Alle Studiengangs- und Prüfungsordnungen stellen wir Ihnen zentral zusammen. Dort finden Sie alle Versionen und Änderungen. weiter …

Masterstudiengänge

Masterstudiengänge

Nach Deinem Bachelorstudium ermöglichen Dir weiterführende Masterstudiengänge einen höheren akademischen Abschluss:

Konzept des Studiengangs

Konzept des Studiengangs

Der Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen Technologie und Nachhaltigkeit bereitet Dich darauf vor, technische und wirtschaftliche Systeme zu analysieren und mit dem Fokus auf Zukunftsfähigkeit und Nachhaltigkeit weiterzuentwickeln. Eine Besonderheit des Studienganges ist sein didaktisches Konzept des projektbasierten Lernens. Im Projektbasierten Lernen wird anhand von aktuellen, praxisnahen Aufgabenstellungen und in Anlehnung an die spätere Berufspraxis gelehrt und gelernt. Du erhältst in jedem Semester eine Aufgabe, die Du im Team mit anderen Studierenden Deines Semesters bearbeitest: Du baust Sortiermaschinen für das Recycling von Kunststoffen, energieoptimierte selbstfahrende Transportsysteme oder eine kleine Windkraftanlage

Die Lernziele des Projektes sind eng verzahnt mit den Lernzielen der Theoriemodule. Alle Teams bearbeiten gleiche Fragestellungen, sind aber frei in der Gestaltung der Bearbeitung und können direkt theoretische Inhalte in Lösungen umsetzen. Dieses didaktische Konzept bereitet Dich optimal auf Deine spätere Schnittstellentätigkeit in Ihrem Arbeitsleben vor.

Loader

Langfristiger Erfolg durch projektbasiertes Lernen

Effiziente Teamarbeit trotz Corona, Abstand und anderen Schwierigkeiten? Das dies kein Widerspruch ist, haben die Teams im zweiten Semester des neuen Studiengangs Wirtschaftsingenieurwesen Technologie und Nachhaltigkeit eindrucksvoll bewiesen.

„Tue Gutes und rede darüber“. Dieses Sprichwort ist auch im Hinblick auf die Produktentwicklung wichtig. Und so durften die Studierenden ihre im Studium entwickelten Fahrzeuge im Rahmen eines simulierten Kundengesprächs vorstellen: Technische Features, Kostenkalkulation, Markt- und Margenvolumina sowie Marketing- und Vertriebsstrategie - alles Punkte, bei denen die Querschnittskompetenz der Wirtschaftsingenieurinnen und Wirtschaftsingenieure gefordert ist. Denn neben technischem Wissen ist dazu auch ein betriebswirtschaftliches Verständnis wichtig, um aus einer guten technischen Idee einen Erfolg zu machen.

Zum Hintergrund der Projekte: Der Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen Technologie und Nachhaltigkeit setzt als eines der zentralen Elemente auf das projektbasierte Lernen und Lehren. Das Arbeiten in Teams und Projekten ist in einer vernetzten Welt wichtiger denn je. Aus diesem Grund werden die Inhalte der fachlichen Module durch semesterbegleitende Projekte ergänzt. In diesen Projekten können sowohl erworbenes fachliches Wissen angewendet und vertieft, als auch zusätzliche Kompetenzen erworben werden. Systematische Teamarbeit, Projekt- und Qualitätsmanagement sind hierbei nur einige Inhalte, die neben einer allgemeinen Problem-Lösungs-Kompetenz im Vordergrund stehen.

Die Projekte der ersten vier Semester widmen sich dabei Themen, die für die Nachhaltigkeit technischer Systeme aktuell sowie zukünftig von Relevanz sind und sollen den Studierenden eine Antwort auf folgende Fragen geben:

  • Wie können die Kreislaufwirtschaft und vor allem das Recycling durch effiziente Sortiermaschinen unterstützt werden?
  • Wie kann ein Transport von Objekten und Gütern autonom sowie energie- und ressourceneffizient erfolgen?
  • Wie funktioniert ein Elektromotor und ein Generator als ein zentrales Element der Energie- und Mobilitäts-Wende?
  • Wie lassen sich variantenreiche Kleinserien von Produkten mit nachhaltigen Produktionslinien effizient und effektiv herstellen.

Mit diesen Erfahrungen steigen die Studierenden in ihr fünftes Semester ein, das sie innerhalb von Firmen absolvieren. Anwendung und Vertiefung des bereits gelernten sowie sicherlich auch viele neue Fragestellungen kommen in diesem Praxissemester hinzu. Dies bietet eine optimale Ausgangslage, um die jeweiligen Kompetenzen im weiteren Vertiefungsstudium nach individueller Schwerpunktsetzung auszubauen. Auch hier wird es dann im sechsten Semester ein weiteres Projekt geben, bei dem individuelle Themenstellungen, auch in Kooperation mit den regionalen Firmen, in Teams bearbeitet werden. Durch diesen Weg sind die Studierenden optimal vorbereitet auf ihr bis dahin wichtigstes Projekt - ihre Bachelorarbeit. Und diese stellt in den meisten Fällen auch den ersten Schritt in den Berufseinstieg dar.

Weitere Details zum Studiengang

Downloads
Ansprechpersonen

Ansprechpersonen

Wir wissen, wie aufregend der Start in Dein Studium sein kann. Darum ist uns wichtig, dass Du einen Ansprechpartner hast, der Dir in allen Belangen rund um Dein Studium weiterhelfen kann.

Kontakt für Studieninteressierte

Wenn Du allgemeine Fragen rund um Studium und Bewerbung hast, wende Dich an die Allgemeine Studienberatung.

Studiengangsspezifische Beratung

Wenn Du Fragen zu Studieninhalten, der Studienorganisation oder Probleme während des Studiums hast, wende Dich an den Fachstudienberater.

Prof. Dr. rer. pol. Bernhard Weich

E-Mail: bernhard.weich(at)hs-kempten.de

Prüfungsangelegenheiten

Du hast Fragen zu Prüfungsangelegenheiten? Über Fragen wie z. B. Anrechnung von Studien- und Prüfungsleistungen, Fristenüberschreitungen, Feststellung von Prüfungsleistungen entscheiden die Prüfungskommissionen.

Zuständiger Prüfungskommissionsvorsitzender: Prof. Dr.-Ing. Thomas Nägele.

Bei Fragen zu den Anträgen zu Leistungsanerkennungen, Fristen, Feststellung von Prüfungsleistungen etc. wende Dich direkt an die Abteilung Studium.