Technisches Innovations- und Produktmanagement
Master of Engineering (M. Eng.)

  1. Hochschule Kempten
  2. Fakultät Elektrotechnik
  3. Studium
  4. Master
  5. Technisches Innovations- & Produktmanagement Kempten

Von der Idee zum Produkt

Sie können sich für neueste Technologien begeistern? Sie haben den Kundennutzen immer fest im Blick? Sie wollen Ihre Kreativität nutzen, um neue Produkte erfolgreich zu gestalten? Dann starten Sie durch im Masterstudiengang Technisches Innovations- und Produktmanagement.

Mit einem neuen und richtungweisenden Lehrkonzept, das theoretische Inhalte ganz eng mit echten Projekten aus der Unternehmenspraxis verknüpft, werden Ihnen die Kompetenzen aus dem Bereich des Innovations- und Produktmanagements fundiert vermittelt.

Der Erfolg des Produktionsstandortes Deutschland liegt in seiner starken Exportorientierung von äußerst hochwertigen technologischen Produkten. Diesem Schwerpunkt will die Ausbildung in dem Masterstudiengang gerecht werden. Deshalb ist der Studiengang gleichermaßen für Wirtschaftsingenieurinnen und -ingenieure sowie für Ingenieurinnen und Ingenieure aus dem Bereich Mechatronik, Elektrotechnik und Maschinenbau oder einer ähnlichen Fachrichtung geeignet. Neben technischem Spezialwissen im Rahmen von Projekten erlangen Sie alle notwendigen Kompetenzen, um aus Ideen erfolgreiche Produkte zu machen.

Erfolg am Markt entsteht nicht durch Zufall oder Glück, sondern durch akribische Arbeit. Innovations- und Produktmanagerinnen und -manager, die auf Kundenwünsche abgestimmte Produktideen finden, sie richtig bewerten, auswählen und umsetzen, sind Bausteine und Garanten für den Unternehmenserfolg in unserer VUCA Welt.

Auf einen Blick

  • Abschluss

    Master of Engineering (M. Eng.)

  • Studientyp

    Vollzeit, Teilzeit

  • Regelstudienzeit

    3 Semester

  • ECTS Credits

    90

  • Studienbeginn

    Wintersemester

  • Zulassungsbeschränkung

    nein

  • Unterrichtssprache

    Deutsch

  • Fakultät

    Elektrotechnik

  • International studieren

    optional

  • Akkreditierung

    ASIIN

Details zum Studiengang

Studieninhalte

Zentraler Schlüssel der Ausbildung ist die vollständige Bearbeitung eines Innovationsprojekts parallel zur Vermittlung des theoretischen Wissens. Aufgaben werden von beteiligten Industrieunternehmen vorgeschlagen, auf deren Bearbeitung sich kleine Teams bewerben können.

Im Rahmen des Masterstudiengangs werden sämtliche relevanten Inhalte des Innovationsprozesses sowie alle dazugehörenden Methoden gelehrt. Die drei wesentlichen Phasen dieses Prozesses – Produktdefinition, Produktrealisierung und Produkteinführung – werden in logischer Reihenfolge als einzelne Module gelehrt. Parallel dazu werden weitere Themen wie Prozess- und Qualitätsmanagement, Projektmanagement, kaufmännisches Produktmanagement sowie Selbst- und Führungskompetenz in den Fokus gestellt.

Dadurch ergibt sich eine äußerst praxisnahe Ausbildung und die erarbeiteten Ergebnisse werden direkt in den beteiligten Unternehmen umgesetzt.

Im dritten Semester widmen Sie sich Ihrer Masterarbeit. Zusätzliche Seminarangebote unterstützen Sie bei der Vertiefung Ihrer Kompetenzen im wissenschaftlichen Arbeiten.

Nach dem erfolgreichen Studium verleiht Ihnen die Hochschule den akademischen Grad Master of Engineering (M. Eng.).

Duale Studienmöglichkeiten

Studieren Sie diesen Masterstudiengang Dual über ein Studium der vertieften Praxis! Ihr reguläres Studium wird mit intensiven Praxisphasen, angelehnt an die Studieninhalte, kombiniert. Das Angebot richtet sich sowohl an reguläre, nicht duale als auch an duale Bachelorabsolventen, die ein Verbundstudium oder Studium mit vertiefter Praxis durchlaufen haben.

Weitere Informationen zu den Angeboten hochschule dual finden Sie auf unserer Website.

Perspektive nach dem Studium

Während die Lebenszyklen bei Investitionsgütern immer kürzer werden, nehmen die Anforderungen an die Produkte immer weiter zu. Technische Produkte werden zu immer komplexeren Systemen, bestehend aus mechanischen, elektronischen und informationstechnischen Komponenten. Um in kürzeren Zeiträumen neue Waren oder Dienstleistungen erfolgreich am Markt zu platzieren, müssen die Potenziale neuer Technologien frühzeitig erkannt und schnell vermarktungsfähig umgesetzt werden.

An dieser Nahtstelle zwischen Produktentwicklung, hohen Kundenerwartungen und Schnelllebigkeit arbeiten Sie als Produktmanagerinnen und -manager als „Unternehmer(in) im Unternehmen“. Die erworbenen Kompetenzen können Sie aber nicht nur im Bereich Produktmanagement nutzen, sondern in vielen Schnittstellentätigkeiten wie technischer Einkauf und technischer Vertrieb, als Projektmanagerin oder -manager oder in der Unternehmensberatung.

Bewerbung und Zulassung

Bewerber für einen Studienplatz für den Masterstudiengang „Technisches Innovations- und Produktmanagement“ müssen neben dem Qualifikationsnachweis für den Zugang zu einem weiterführenden Studium ein  Eignungsverfahren durchlaufen, um Ihre studiengangspezifische Eignung festzustellen. Bei diesem zweistufigen Bewerbungsverfahren bewirbt sich der Bewerber in einem ersten Schritt mit den in der Studienprüfungsordnung festgelegten Unterlagen. Dazu zählt:

  • Ein Motiviationsschreiben in deutscher Sprache (ca. 2.500 Anschläge), bei dem die Gründe für die Bewebung zum Studium dargelegt werden.
  • Ein selbsterstellter chronologischer Lebenslauf, aus dem ebenfalls ein Bezug zu den unten genannten Auswahlkriterien ersichtlich ist.

Zwei Mitglieder einer von der Fakultät eingesetzten Auswahlkommission bewerten die vorliegenden Bewerbungsunterlagen (Motivationsschreiben und Lebenslauf) hinsichtlich der Kriterien:

  • Umfang der im grundständigen Studium erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten, die im Zusammenhang mit den Modulen des Masterstudienganges stehen.
  • Umfang der außerhalb des Studiums erworbenen Kompetenzen und Kenntnisse, die im Zusammenhang mit den Ausbildungsinhalten des Technischen Produktmanagement stehen.
  • Umfang der Erfahrungen im Management von Projekten, die auch aus dem sozialen oder politischen Umfeld stammen können.

Auf Basis dieser Bewertung wird eine Vorauswahl der Bewerber getroffen. Nach erfolgreicher Vorauswahl erfolgt eine Einladung zu einem Auswahlgespräch, sofern notwendig. Kann die Eignung in der ersten Auswahlstufe festgestellt werden, erfolgt bereits hier die Mitteilung zur Zulassung zum Studiengang.

In einem zweiten Schritt kann der Bewerber zu einem strukturierten, ca. 30 minütigem Auswahlgespräch unter prüfungsadäquaten Bedingungen eingeladen werden. Das Auswahlgespräch wird von mindestens zwei Mitgliedern der Auswahlkommission durchgeführt und klärt folgende Fragestellungen:

  • Haben die Bewerberinnen und Bewerber die notwendigen Grundkenntnisse von wirtschaftlich-technischen Sachverhalten, die im Zusammenhang mit den Modulen des Masters stehen?
  • Sind die Bewerberinnen und Bewerber in der Lage typische wirtschaftlichlich-technische Problemstellungen zu analysieren?
  • Besitzen die Bewerberinnen und Bewerber Kompetenzen im Bereich Technisches Innovations- und Produktmanagement?
  • Können die Bewerberinnen und Bewerber logisch und sachlich richtig Lösungsmöglichkeiten zu Problemstellungen aus dem Bereich des technischen Innovations- und Produktmanagement darstellen?

Die erbrachten Leistungen werden von mindestens zwei Mitgliedern der Auswahlkommission bewertet, die beide den Kandidaten als geeignet einstufen müssen. Das Verfahren wird im Detail in der SPO des Studiengangs Master Technisches Innovations- und  Produktmanagement festgelegt.

Internationales

Offenheit, Toleranz und Akzeptanz sind für uns gelebte Werte. Unser Ziel ist es, alle Agierenden an der Hochschule Kempten Bildung im internationalen Kontext zu vermitteln. Dabei unterstützen wir hochschulweite, fakultätsübergreifende Maßnahmen zur Förderung internationaler Projekte ebenso wie die Begegnung unterschiedlicher Kulturen.

Sie möchten mehr zu Ihren Studienmöglichkeiten im Ausland erfahren? Weiter zu internationalen Studienmöglichkeiten.

Studien- und Prüfungsordnung

Alle Studiengangs- und Prüfungsordnungen stellen wir Ihnen zentral zusammen. Dort finden Sie alle Versionen und Änderungen. weiter …

Modulübersicht

Modulübersicht

Theoriemodule

Modul 1 – Produktdefinition
Modul 2 – Produktrealisierung
Modul 3 – Produkteinführung und Product Lifecycle Management
Modul 4 – Geschäftsprozess- und Qualitätsmanagement
Modul 5 – Kaufmännische Inhalte des Produktmanagements

Projektarbeit

Im Rahmen der Projektarbeit werden Sie ein von Industriepartnern gestelltes Innovationsprojekt über zwei Semester hinweg bearbeiten. Für die einzelnen Module Produktdefinition, Produktrealisierung und Produkteinführung werden Meilensteine definiert, an denen spezifische Arbeitsergebnisse zu erbringen sind.

Ansprechpersonen

Ansprechpersonen

Haben Sie organisatorische oder inhaltliche Fragen zum Studiengang? Bei fachspezifischen Angelegenheiten berät Sie unsere Studiengangskoordination, bei generellen Fragen wenden Sie sich gerne an die Allgemeine Studienberatung

Studiengangskoordination
Prof. Dr. Thomas Nägele
E-Mail: thomas.naegele(at)hs-kempten.de

Loader