Labor für Regelungstechnik

  1. Hochschule Kempten
  2. Fakultät Maschinenbau
  3. Lehre und Forschung
  4. Labore

Im Labor für Regelungstechnik werden sowohl die Grundlagen als auch angewandte Regelungstechnik in Praktika anschaulich vermittelt. Dabei liegt der Fokus darin, komplexe regelungstechnische Verfahren durch Wahrnehmung (haptisch, optisch, akustisch) erlebbar zu machen.

Das Regelungstechnik-Labor hat eine Fläche von ca. 90 m² und verfügt über ein breites Spektrum an Demonstratoren und Versuchsaufbauten. Die eingesetzten Regelstrecken umfassen Aufgabenstellungen aus den Bereichen Hydraulik, Pneumatik und Kinematik/ Kinetik. Die Steuerungen bzw. Regelungen reichen von PC-basierten Lösungen bis hin zu embedded (eingebetteten) Echtzeitsystemen.   

Übersicht

Ausstattung

  • Matlab/ Simulink/ Control System Toolbox zum Entwurf und zur Simulation von Regelkreisen
  • Diverse elektronische Messgeräte
  • Diverse Versuchsstände zur Druckregelung bzw. Digitalen Regelung

Labornutzung

  • Kennlinien von Stellventilen, Messumformern und Reglern
  • Sprungantworten von pneumatischen Regelsystemen
  • Zwei-Punkt-Regelung des Füllstandes eines Behälters
  • Experimentelles Optimieren eines PID-Reglers
  • Lageregelung einer Radarantenne bzw. eines Werkzeugmaschinen-Rundtisches
  • Mehrgrößenregelung an einem Drei-Tanksystem
  • Regelung eines Stab-Wagen-Systems (SWS, inverses Pendel)
  • Regelung einer 3-Achs-Mini-Graviermaschine

Nutzung in den Studiengängen:

Maschinenbau, Fahrzeugtechnik sowie Energie- und Umwelttechnik

Kontakt

Prof. Dr.-Ing. Günter Eberl

  Tel.: +49 (0) 831-2523-212
  guenter.eberl(at)hs-kempten.de

Standort

Gebäude T

Räume:

T244
T245

Anfahrt und Lageplan
Gebäudeplan

Laborleitung

Labor-Ingenieur