Artikel

  1. Hochschule Kempten
  2. Hochschule
  3. Aktuelles

13.01.2021

Primavera Life stiftet Forschungsprofessur

Lehre

Hochschule intensiviert Zusammenarbeit mit der Wirtschaft

Die Miteigentümer und -gesellschafter der Primavera Life GmbH Kurt L. Nübling (links) und Martin Frevert (rechts) unterzeichnen den Stiftungsvertrag im Beisein von Hochschulkanzler Christian Herrmann (Mitte). Bildnachweis: Hochschule Kempten.

Die Hochschule Kempten freut sich über die zukünftige Zusammenarbeit mit der Primavera Life GmbH. Der Bio- und Naturkosmetikhersteller unterstützt die Hochschule mit einer Stiftungsprofessur für das Gebiet „Verfahrenstechnik mit Schwerpunkt Naturkosmetik/ätherische Öle“. Eine entsprechende Vereinbarung für die Kooperation wurde vor Kurzem an der Hochschule Kempten unterzeichnet.

Hochschulkanzler Christian Herrmann begrüßte gemeinsam mit Prof. Dr. Regina Schreiber und Prof. Dr. Wolfgang Mayer die Geschäftsführer Kurt L. Nübling und Martin Frevert von Primavera Life sowie Dr. Hauck, Geschäftsführer und CEO der Dr. Hauck Research & Development GmbH. Herr Herrmann betonte, dass es ein schöner Anlass sei, zu dem man sich zusammengefunden hätte. Denn ganz im Sinne des Hochschulmottos „Kompetenz durch vernetzte Vielfalt“ ist es der Hoch-schule ein großes Anliegen mit Unternehmen aus der freien Wirtschaft zusammen zu arbeiten, besonders wenn es die regionale Wirtschaft betrifft. Dazu unterstützen vielfältige Kooperationsmöglichkeiten die Hochschule dabei, neue Wege in Lehre und Forschung zu gehen.

Die momentane Pandemiezeit verdeutlicht, wie sehr der Mensch die Natur eigentlich braucht. Wie sehr ihre Schönheit, ihre Düfte und ihre Farben Balsam für die Seele sind. Es ist kein Geheimnis, dass Nachhaltigkeit im Trend liegt und die Menschen sich wieder mehr der Natur widmen, besonders auch im kosmetischen Bereich. „Naturkosmetik ist ein Vorreiter in ihrem Bereich“, meint Dr. David Hauck, „Alles wird nachhaltiger aufgebaut, daher passt die neue Stelle perfekt in das Konzept.“

Mit der Stiftungsprofessur verbunden wird eine spezifische Erweiterung des Lehrprogramms sowie der anwendungsbezogenen Forschung und Entwicklung der Hochschule Kempten im genannten Gebiet. Zudem soll mit dieser Professur das Nachwuchspotential an Fachkräften für in diesem Bereich tätige Unternehmen qualitativ und quantitativ erweitert werden.

Zurück