Karriere

  1. Hochschule Kempten
  2. Forschung
  3. Forschungsinstitute
  4. EffProTec – Institut für Effiziente Produktionstechnologie
  5. Karriere

Karriere

EffProTec möchte die Zusammenarbeit der Hochschule Kempten mit allen Arten von Firmen – ob klein oder groß – im Technologieumfeld "Effiziente Produktionstechnik" intensivieren. Für die Bearbeitung zielführender industrieller Projekte werden laufend Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gesucht. Ob Studierende, Absolventinnen und Absolventen oder Promovierende, das EffProTec-Team bietet laufend fach- und themenübergreifende interdisziplinäre Stellen an.

Masterarbeit - Vergleich von Bildverarbeitungsansätzen zur Beurteilung der Schnittkante im Stanzprozess

Hintergrund und Zielsetzung:

Stanzprozesse wurden in den letzten Jahren zunehmend automatisiert um die Produktionsgeschwindigkeit und -flexibilität zu steigern. Zur maximalen Ressourceneffizienz sollte eine Qualitätsbeurteilung unmittelbar nach der Fertigung erfolgen. Aus diesem Grund wird an der Hochschule Kempten ein optisches Messsystem zur Aufzeichnung der Qualitätsmerkmale entwickelt. Die aufgezeichneten Daten müssen mit Hilfe von Bildverarbeitung weiterverarbeitet werden um die einzelnen Merkmale zu quantifizieren. Die Ansätze hierzu unterscheiden sich sowohl in der Zuverlässigkeit als auch in der Verarbeitungsgeschwindigkeit, weshalb ein Test und Vergleich der relevanten Algorithmen durchgeführt werden soll. Ziel dieser Abschlussarbeit ist es, verschiedene Ansätze quantitativ zu analysieren und zu gegenüberzustellen. Am Ende soll ein geeigneter Ansatz ausgewählt und verbessert werden, so dass eine Auswertung der Qualitätsmerkmale im Fertigungstakt ermöglicht wird.

Inhalte der Abschlussarbeit:

  • Einarbeitung in Methoden zur Kantendetektion (Stand der Technik)
  • Analyse der bestehenden Bildverarbeitung
  • Implementierung eines Algorithmus zur texturabhängigen Kantendetektion
  • Benchmarking der verschiedenen Algorithmen hinsichtlich
  • Verarbeitungsgeschwindigkeit und Genauigkeit
  • Optimierung der Algorithmen anhand von realen Messdaten

Ihr Profil:

  • Studium der Ingenieurwissenschaften
  • Kenntnisse in Bildverarbeitung und Optik
  • Freude am Programmieren und am experimentellen Arbeiten
  • Eigenständige, strukturierte Arbeitsweise
  • Erfahrung in Python und C++

Beginn: ab sofort

Ansprechpartner:

Prof. Dr. Bernd Pinzer bernd.pinzer(at)hs-kempten.de
Maximilian Lorenz maximilian.lorenz(at)hs-kempten.de

Wissenschaftlicher Mitarbeiter/in

Wir bieten Ihnen:

  • interessante, abwechslungsreiche und herausfordernde Tätigkeit mit hoher zeitlicher Flexibilität an einer modernen und familienfreundlichen Hochschule
  • umfassende Weiterbildungs- und Fortbildungsangebote
  • großzügige Nutzung der Hochschuleinrichtungen
  • Sozialleistungen nach den Regelungen des öffentlichen Dienstes
  • betriebliches Gesundheitsmanagement mit vielen Angeboten
  • motiviertes und qualifiziertes interdisziplinäres Team
  • einen modernen Arbeitsplatz mit moderner Laborausstattung in einer Region mit einem hohen Freizeitwert
  • einen auf ein Jahr befristeten Arbeitsvertrag in Vollzeit oder Teilzeit und somit auch kombinierbar mit einem Teilzeit-Masterstudium
  • Bezahlung nach dem Tarifvertrag der Länder

Ihre Aufgaben:

  • Aufbau von Prototypen und Durchführung umfangreichen Messreihen
  • Dokumentation und Präsentation der Entwicklungsergebnisse
  • Mitwirkung an einem Forschungsantrag für eine längerfristige Förderung des Projektes

Ihr Profil:

  • Hochschulstudium in den Fachrichtungen Maschinenbau, Wirtschaftsingenieurwesen Maschinenbau, Mechatronik, Informatik oder vergleichbaren Fachrichtungen
  • Freude am Programmieren und experimentellen Arbeiten
  • Interesse an einer kooperativen, flexiblen und eigenständigen wissenschaftlichen Arbeit sowie ein hohes persönliches Engagement

Kontakt:

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Herrn Prof. Dr. Donhauser per E-Mail unter christian.donhauser(at)hs-kempten.de und/oder Matthias Menzl unter matthias.menzl(at)hs-kempten.de.