Artikel

  1. Hochschule Kempten
  2. Hochschule
  3. Aktuelles

05.08.2022

„World Café“ zum Thema Digitalisierung im Alltag

Fakultät Soziales und Gesundheit , Forschung

Projekt SilverScience bindet Seniorinnen und Senioren in die Forschung ein

Für die Forschungsarbeit im Projekt „SilverScience“ veranstaltete das Institut für Gesundheit und Generationen (IGG) der Hochschule Kempten einen Forschungsnachmittag, zu dem Seniorinnen und Senioren eingeladen waren. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer diskutierten über verschiedene Fragestellungen zur Digitalisierung in ihrem Alltag.

Bei „SilverScience“ lernen seit Anfang Mai 2022 Seniorinnen und Senioren aus dem Allgäu als Co-Forschende die empirische Sozialforschung kennen. Initiiert und organisiert wird das Projekt von den IGG-Referentinnen Eva Konrad und Anna Westbrock. Im zweiwöchentlichen Rhythmus treffen sich die 18 Co-Forschenden mit den Projektleiterinnen im Altstadthaus Kempten zur Planung und Ausgestaltung eines partizipativen Forschungsprojektes. Bei den Treffen werden grundlegende Kenntnisse zum wissenschaftlichen Arbeiten und der empirischen Sozialforschung vermittelt.

Das Projektteam organisierte im Rahmen des jährlichen Sommerfestes des Altstadthauses Kempten ein „World Café“ mit rund 30 Seniorinnen und Senioren als Befragungsteilnehmenden. Ziel der Befragung war es, den Zwiespalt zwischen digitalen Chancen, Zwängen und Herausforderungen im Alltag von Menschen über 65 Jahren zu erforscht, um nach der Auswertung passende Unterstützungsangebote für das Altstadthaus Kempten abzuleiten. Bei einem World Café werden in mehreren Gesprächsrunden verschiedene Fragestellungen in Kleingruppen besprochen und diskutiert. Die Erkenntnisse werden auf Papiertischdecken notiert. Nach einer gewissen Zeit werden die Tische gewechselt, solange bis jede Person einmal mit jeder Fragestellung beschäftigt war.

Die Co-Forschenden begleiteten die Befragungsteilnehmenden als Moderierende an den Tischen oder kümmerten sich um den Ablauf. In knapp 60 Minuten entwickelten sich intensive Gespräche und Diskussionen, deren Resultate nun in der Forschungsgruppe gemeinsam ausgewertet und gegen Winter der Öffentlichkeit präsentiert werden. Auf diese Weise profitiert die Forschung unmittelbar von Impulsen aus der Bevölkerung. Gleichzeitig erhalten Bürgerinnen und Bürger durch die starke Einbindung der jeweiligen Fachbereiche einen intensiven Einblick in die Forschungsgebiete und wissenschaftliche Arbeitsweise.
Als Projektpartner fungiert das Altstadthaus als Bildungs- und Freizeitzentrum der Stadt Kempten. Die gewonnenen Resultate münden nach Abschluss des Projektes in die Weiterentwicklung von Unterstützungsangeboten und Veranstaltungen im Altstadthaus.

Hintergrund Projekt „SilverScience“
Die IGG-Referentinnen Eva Konrad und Anna Westbrock zählen mit ihrer Projektidee „SilverScience – Seniorische Sozialforschung“ zu den Preisträgerinnen des Hochschulwettbewerb „Mitforschen erwünscht!“ im „Wissenschaftsjahr 2022 – Nachgefragt!“. Aus 270 Einreichungen wurde „SilverScience“ als eines von 15 Projekten mit 10.000 Euro prämiert und wird nun in die Praxis umgesetzt.
Der Hochschulwettbewerb wird jährlich von Wissenschaft im Dialog (WiD) in Kooperation mit dem Bundesverband Hochschulkommunikation und der Hochschulrektorenkonferenz ausgerufen und vom Bundesministerium für Bildung und Forschung im Rahmen des Wissenschaftsjahres gefördert.

Zurück