Generelle Informationen

  1. Hochschule Kempten
  2. Hochschule
  3. Aktuelles
  4. Coronavirus
  5. Generelle Informationen

Mit Wirkung zum 02. Februar 2023 sind die rechtlichen Vorgaben für die Hygienekonzepte aufgrund der Corona-Pandemie entfallen.

Die 17. BayIfSMV (Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung) sowie die Aussetzung der bundesweit geltenden SARS-CuV-2 Arbeitsschutzverordnung zum 02. Februar 2023 führen dazu, dass die Hochschule kein spezielles Hygienekonzept mehr nachweisen muss.

Die Hochschule Kempten bedankt sich ausdrücklich bei allen Hochschulangehörigen und Besucherinnen und Besuchern für die Einhaltung der Konzepte und die Geduld für immer neue Versionen der Richtlinien.

Auch wenn die Hygienerichtlinien nun nicht mehr gelten, werden alle Hochschulangehörigen sowie Besucherinnen und Besucher darum gebeten, weiterhin verantwortungsvoll mit einer Corona-Infektion und anderen Infekten umzugehen.

Die unten aufgelisteten Maßnahmen und Richtlinien sind nicht mehr gültig, werden aber aus Informationszwecken noch bis Ende Februar 2023 auf unserer Website abrufbar sein.

Allgemeine Festlegungen

Die Hochschule Kempten arbeitet im Wintersemester 2022/2023 wieder im vollen Präsenzbetrieb. Für den Aufenthalt auf dem Campus gilt ein angepasstes Infektionsschutzkonzept. Beratende Abteilungen/Personen sind per Telefon oder E-Mail sichergestellt, persönliche Beratungsgespräche sind aber ebenfalls möglich. Auf dieser Seite haben wir allgemeine Informationen und Regelungen zur Corona-Situation zusammengetragen.

Aktuell gültige bayerische Verordnung

Am 01.04.2022 ist die 16. BayIfSMV in Kraft getreten, die zuletzt durch Verordnung vom 8. September 2022 (BayMBl. Nr. 511) geändert worden ist. Dazu konkretisierend gibt es die Entwurfsfassung von Basishygieneempfehlungen der bayerischen Hochschulen, die wir in den entsprechenden Punkten für Sie zusammengefasst haben.

Maskenpflicht

An den bayerischen Hochschulen findet im Wintersemester ein normales Studium im Präsenzbetrieb statt. Für den Aufenthalt auf dem Hochschulgelände und in den Hochschulgebäuden, insbesondere auf den Bewegungs- und Begegnungsbereichen, besteht die allgemeine Empfehlung eine OP-Maske oder FFP2- Maske zu tragen.

In Lehrveranstaltungen kann die Lehrperson das Tragen einer Maske fordern. Dabei muss die Lehrperson, wenn sie einen Abstand von mindestens 3 m zu anderen Personen hält, keine Maske tragen. Bei Besprechungen und (Beratungs-)Gesprächen ist von allen Beteiligten eine Maske zu tragen, wenn eine oder einer der Teilnehmerinnen oder Teilnehmer dies wünscht und ein Abstand von mindestens 1,5 m nicht eingehalten werden kann. In Büroräumen mit Mehrfachbelegung gilt ebenfalls eine allgemeine Maskenempfehlung, insbesondere wenn ein Abstand von mindestens 1,5 m nicht dauerhaft gewährleistet werden kann.

 

Geimpft, genesen, getestet (3G-Regel)

Für den Zugang zur Hochschule ist kein 3G-Nachweis mehr notwendig. Wie empfehlen, bei COVID-19-spezifischen Krankheitssymptomen dringend die Durchführung eines Selbst- oder Schnelltests.

Corona-Maßnahmen und Zugangshinweise

An der Hochschule Kempten wird das Tragen einer OP-Maske oder FFP2-Maske allgemein empfohlen.

Zudem bitten wir um das Einhalten der bekannten AHA+L Regeln, also:

  • A Abstand: Halten Sie stets einen Abstand von 1,5 m oder mehr zu anderen anwesenden Personen.
  • H Hygiene: Bitte beachten Sie ein regelmäßiges Händewaschen, das Nutzen unserer Seifen- und Desinfektionsspender und möglichst in die Ellbogenbeuge zu niesen.
  • A Atemschutz: Es wird allgemein empfohlen eine OP-Maske oder FFP2- Maske zu tragen. In Lehrveranstaltungen kann eine Maskenpflicht durch die Lehrperson gefordert werden. Bei Besprechungen und (Beratungs-)Gesprächen ist von allen Beteiligten eine Maske zu tragen, wenn einer der Teilnehmerinnen oder Teilnehmer dies wünscht.
  • L Lüftung: Räumlichkeiten sollen öfters und längere Zeit gelüftet werden.

Hier finden Sie unser aktuell gültiges Infektionsschutzrichtlinie.

Untersagung des Aufenthalts an der Hochschule

Folgenden Personen wird der Aufenthalt an der Hochschule untersagt:

  • Personen, die mit dem Coronavirus infiziert sind oder bei denen eine mögliche Infizierung in Klärung ist.
  • Personen, die aktuell einer Quarantänemaßnahme unterliegen.
  • Personen, die Symptome einer Infektion mit dem Coronavirus aufweisen.

Verhalten im Infektionsfall

Sollten bei Ihnen Symptome auftreten oder wenn Sie aus anderen Gründen den Verdacht haben, sich mit dem Coronavirus infiziert zu haben, kontaktieren Sie bitte telefonisch Ihren Hausarzt.

Studierende: Liegt bei Ihnen ein positiver Test auf SARS-CoV-2 vor, müssen Sie sich entsprechend der geltenden Regelungen in Selbstisolation begeben. Eine Benachrichtigung der Hochschule ist nicht mehr notwendig.

Dienst- und Fortbildungsreisen

Dienst- und Fortbildungsreisen sollten nur wenn unbedingt notwendig durchgeführt werden. Sie sollten nur dann angetreten werden, wenn sie nicht durch eine Videokonferenz / Telefongespräch ersetzt werden können.

Häufige Fragen zum neuartigen Coronavirus

Das Bayerische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst hat mittlerweile eine dezidierte Seite eingerichtet, auf denen die FAQ zum Thema Coronavirus einsehbar sind.

Detaillierte Informationen zu COVID-19

Weiterführende Informationen zum Coronavirus finden Sie auf den Seiten des Robert-Koch-Instituts. Alle Beschäftigten, Lehrbeauftragten und Studierenden werden gebeten, sich regelmäßig über die aktuelle Lage zu informieren.