Termin

  1. Hochschule Kempten
  2. Hochschule
  3. Aktuelles
  4. Veranstaltungen & Termine

Die Neuerfindung der Diktatur - was bedeutet Chinas Griff der Macht für uns?

Start: 11.05.2021, 19:00 Uhr

Fakultät Maschinenbau , Forschung

Technisch-wissenschaftliche Vortragsreihe von Hochschule Kempten, REFA, VDE und VDI

China ist Boomland, längst einer der Motoren der Weltwirtschaft. Innenpolitisch blieb das Land dabei immer autoritär, außenpolitisch zurückhaltend. Doch unter Xi Jinping, dem mächtigsten Staats- und Parteichef seit Mao, erfindet sich der autoritäre Staat neu, in offener Konkurrenz zum Westen. China marschiert nun selbstbewusst in die Welt, gleichzeitig gewährt sich sein System ein Update mit den Instrumenten des 21. Jahrhunderts: Peking setzt auf Big Data und künstliche Intelligenz wie keine zweite Regierung. Die Partei glaubt, den perfektesten Überwachungsstaat schaffen zu können, den die Erde je gesehen hat. Das Ziel ist die Kontrolle der KP über alle und alles. Kai Strittmatter beschreibt die Mechanismen der Diktatur, er zeigt, wie Xi Jinping China umbaut und was diese Entwicklung für uns bedeutet.

Kai Strittmatter wurde 1965 in Weiler im Allgäu geboren und hat den größten Teil seines Lebens der Be-obachtung und Beschreibung Chinas gewidmet. Strittmatter studierte Sinologie in München, Xi’an (VR China) und Taipeh (Taiwan), von 1997 bis 2018 war er für viele Jahre Korrespondent der Süddeutschen Zeitung in Peking. Im Oktober 2018 verließ er China, kurz darauf erschien sein Buch. Heute lebt und ar-beitet er in Skandinavien.

Referent: Kai Strittmatter, Süddeutsche Zeitung

Moderatorin: Susanne Ertel

Die Vorträge finden bis auf weiteres online im Rahmen von Zoom Meetings statt. Zu diesen müssen Sie sich einmalig pro Semester hier registrieren. Nach der Registrierung erhalten Sie eine Bestätigungs-E-Mail mit Informationen über die Teilnahme am Meeting.

Zurück