Prozess- und Qualitätsmanagement

  1. Hochschule Kempten
  2. Hochschule
  3. Organisation
  4. Hochschulorgane
  5. Prozess- und Qualitätsmanagement

Ganzheitliches Qualitätsmanagement

Ziele des Prozess- und Qualitätsmanagements

Das Qualitätsmanagementsystem (QMS) der Hochschule für angewandte Wissenschaften Kempten dient zur stetigen Qualitätssicherung und -entwicklung.
Es basiert prinzipiell auf zwei Grundanliegen:

  1. Objektivierte Darstellung der Qualität unserer Leistungen und
  2. Schaffung von Freiräumen zur Entfaltung der Kreativität für wissenschaftliches  Arbeiten.


Die Devise lautet:

  • Keine unnötige Normierung, sondern Schaffung bestmöglicher Voraussetzungen sowie Anreize für Lehre, Forschung und wissenschaftlichen Nachwuchs im Zeitalter der Kreativität.
  • Gestaltung eines effektiven und effizienten QMS für das Hochschulmanagement.

Wir engagieren uns im Rahmen des Konsortiums "kooperative Qualitätsentwicklung" mit anderen Bayerischen Hochschulen für verteiltes Know-how und verteilte Ressourcen.

"Wer das Ziel kennt, kann entscheiden.
Wer entscheidet, findet Ruhe.
Wer Ruhe findet, ist sicher.
Wer sicher ist, kann überlegen.
Wer überlegt, kann verbessern."

- Konfuzius

Aufgaben des Qualitätsmanagements

Die wichtigsten Aufgaben des Qualitätsmanagements an der Hochschule Kempten sind:

  • Unterstützung der Hochschulleitung in allen Fragen des Qualitätsmanagements
  • Erarbeitung von Entwürfen zur Prozessbeschreibung und –optimierung
  • Erarbeitung und Unterstützung der flächendeckenden Einführung eines Qualitäts- managementsystems als Grundlage der internen Evaluation bis zur Durchführung einer Systemakkreditierung
  • Organisation, Moderation und Dokumentation von EFQM-Workshops und QM-Zirkeln
  • Beratung der Fakultäten und Mitarbeit bei Akkreditierungen
  • Koordination Akkreditierungsanträge
  • Ausschreibungen zum Thema „Qualität der Lehre“
  • Ständige Vertretung der Hochschule im Konsortium bayerischer Fachhochschulen zum Aufbau und zur Sicherung des Systems für kooperative Qualitätsentwicklung
  • Unterstützung kooperativer Veränderungsprozesse im Rahmen des Familienaudits

Hier geht es zur Wiki-Seite des Prozess- und Qualitätsmanagements.

Ansprechpersonen

Ansprechpersonen hochschulweit

QMB Qualitätsmanagementbeauftragter: Hauke, Wolfgang, Prof. Dr. rer. pol.
QMR Referentin der Hochschulleitung für Prozess- und Qualitätsmanagement: Müller-Amthor, Martina, Dipl-Kffr.

Prozess- und Qualitätsmanagement der Fakultäten

PQM der Fakultät Betriebswirtschaft: Barth, Christopher, Prof. Dr. rer. pol.
PQM der Fakultät Elektrotechnik: Niemeier, Frank, Prof. Dr.-Ing.
PQM der Fakultät Informatik: Kluthke, Peter Jürgen, Prof. Dr.
PQM der Fakultät Maschinenbau: Eimüller, Thomas, Prof. Dr. rer. nat.
PQM der Fakultät Soziales und Gesundheit: Kah, Arndt, Prof. Dr. oec. pub.
PQM der Fakultät Tourismus: Mayer, Christian, Prof. Dr.
PQM Studium generale (AW): Becker, Mechtild, Prof. Dr.
PQM Professional School: Anette Ohrtmann-Oerthel

Prozess- und Qualitätsmanagement weiterer Organisationseinheiten

PQM Kanzler: Christian Herrmann
PQM Abteilung I/1 - Hochschulkommunikation: Sybille Adamer
PQM Abteilung I/2 - International Office: Donata Santüns
PQM Abteilung I/3 - Beratung und Service: Margit Stirnweis
PQM Abteilung II - Personal: Alexander Briest
PQM Abteilung III - Haushalt: Dirk Arnold
PQM Abteilung IV - Studium: Dirk Gerke
PQM Abteilung V - Verwaltungs-IT: Monika Vogler
PQM Abteilung VI - Technik: Matthias Vollmuth
PQM Zentrales Rechenzentrum: Robert Bosch
PQM Bibliothek: Engelbert Schwegele
PQM Forschungszentrum Allgäu (FZA): Andreas Rupp
PQM Büro für Gleichstellung und Familie: Melanie Lüders
PQM Allgemeinwissenschaften und Sprachen: Björn Walter